09:28 27 Juni 2019
SNA Radio
    Wohhaus in Donezk nach Einschlag ukrainischer Geschosse

    Kiew lehnt von Donezk vorgelegten Plan friedlicher Regelung im Donbass ab

    © Sputnik / Irina Gerashchenko
    Politik
    Zum Kurzlink
    Kein Frieden im Donbass (2017) (212)
    10680

    Kiew hat einen von den Behörden der selbst ernannten Volksrepublik Donezk vorgelegten Plan zur friedlichen Beilegung der Krise im Donbass abgelehnt. Wie der Vize-Befehlshaber der Donezker Armee, Eduard Bassurin, am Mittwoch in Donezk sagte, wurde der Plan auch von der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) ignoriert.

    Das Dokument beinhaltet folgende Schritte: Feuereinstellung, Abzug schwerer Waffen von der Trennlinie, Zugang der OSZE zu Rüstungsdepots, Schaffung einer einen Kilometer breiten Zone um die Donezker Wasserfilterstation und Verbot jeglicher Angriffshandlungen.

    „Der Plan wurde weitgehend abgestimmt und dem Kommando der ukrainischen Armee zur Ratifizierung vorgelegt. Aber Kiew lehnte das Dokument ab“, fuhr Bassurin fort. „Auch der OSZE-Vizemissionschef Alexander Hug weigerte sich, bei den Verhandlungen zu vermitteln, und ignorierte unsere Initiative“, kritisierte der Militär.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Kein Frieden im Donbass (2017) (212)

    Zum Thema:

    Russlands EU-Botschafter: EU und USA verstehen langsam reale Situation im Donbass
    Eskalation im Donbass: Russlands UN-Botschafter nennt Verantwortlichen
    Wegen Donbass-Äußerungen: Kiewer Rada rät Deutschland zu Botschafter-Wechsel
    Wie Washington zu Donbass-Meinung kam: Timoschenko enttarnt Trump
    Wie Kiew die Lage im Donbass anheizt - Medien
    Tags:
    Ablehnung, Friedensplan, Eduard Bassurin, Donbass, Ukraine