SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    1774
    Abonnieren

    In Lettland ist am Mittwoch die erste Partie Militärtechnik des neuen Kontingents eingetroffen, das dort stationiert werden soll. Insgesamt sollen 15 amerikanische Panzer vom Typ M1 Abrams und sechs Schützenpanzer Bradly bereitgestellt werden. Dies teilte der Pressedienst des lettischen Verteidigungsministeriums mit.

    Demnach sind die ersten Panzer des 68. Panzerregiments der dritten Brigade der vierten US-Division in Lettland angekommen. Wie viele es sind, wird nicht präzisiert.

    Am 2. Februar waren 25 Militärs der dritten US-Panzerbrigade und am 5. Februar weitere 225 amerikanische Soldaten in Lettland eingetroffen. Die Stationierung erfolgt im Rahmen der neuen Phase der Operation „Atlantic Resolve“. Die Amerikaner sollen zusammen mit lettischen Soldaten üben und arbeiten.

    Die eingetroffenen Soldaten sollen eine Kompanie der 173. US-Brigade ablösen. Die Kompanie wird bis zur Ankunft eines internationalen Nato-Bataillons unter Leitung Kanadas in Lettland bleiben.

    Die Allianz hatte bei ihrem Gipfel 2016 in Warschau beschlossen, multinationale Bataillone auf Rotationsgrundlage in Lettland, Litauen, Estland und Polen zu stationieren. Die Bataillone für Lettland, Litauen und Polen sollen jeweils aus Kanada, Deutschland und den USA kommen.

    Lettland ist seit 2004 Nato-Mitglied.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Stärkung der Nato-Ostflanke: US-Panzer treffen in Estland ein – VIDEO
    „Atlantic Resolve“: Schwere US-Kampfpanzer erreichen Estland
    „Unprofessionelles“ Manöver: USA melden Abfangen von Aufklärungsjet durch russische Su-35 – Video
    „Bild“ denunziert Drosten – und verbreitet dabei dreiste Fake-News
    Tags:
    Panzertechnik, M1-Abrams, Atlantic Resolve, Lettland