20:46 21 Oktober 2018
SNA Radio
    Britischer Außenminister Boris Johnson

    Boris Johnson ist endlich echter Brite

    © AP Photo / Jonathan Short
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 204

    Der britische Außenminister Boris Johnson hat 2016 seine US-Staatsbürgerschaft aufgegeben. Dies geht aus einer am Mittwoch vom Finanzministerium in Washington veröffentlichten Liste derjenigen US-Bürger hervor, die ihre Staatsbürgerschaft im vergangenen Quartal abgegeben haben.

    Laut dem „Wall Street Journal“ hat eine Rekordzahl von Personen im Vorjahr ihre US-Bürgerschaft aufgegeben – 26 Prozent mehr als vorangegangene Höchstzahlen. 

    Der britische Minister besaß dank seiner Geburt in New York bis dahin auch einen US-Pass. In den USA wohnte er jedoch zuletzt, als er fünf Jahre alt war. Sein Vorhaben, die US-Staatsbürgerschaft aufzugeben, machte Johnson noch 2015 bekannt, als er Bürgermeister von London war. Damals hatten die US-Behörden von ihm gefordert, Steuern für den Verkauf seines Hauses in London zu zahlen. Johnson kritisierte diese Forderung als  einen „Versuch, ihm einen Schlag zu versetzen“.  

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    London, erleichtere dein Gewissen! – UN-Botschafter fordert zu Gebietsrückgabe auf
    Tags:
    Brite, Aufgabe, Staatsbürgerschaft, Boris Johnson, USA, Großbritannien, London