14:01 21 Juli 2018
SNA Radio
    Die Totschka-U-Rakete

    Russische „Totschka“-Raketen nach Syrien verschifft? – Kreml kommentiert US-Berichte

    © Sputnik / Konstantin Chalabov
    Politik
    Zum Kurzlink
    Russland und der Anti-Terror-Kampf (2017) (70)
    0 2385

    Der Kreml verfügt über keinerlei Informationen über eine angebliche Lieferung von Totschka-U-Raketen nach Syrien, worüber jüngst amerikanische Medien berichteten. Dies teilte der Sprecher des russischen Präsidenten, Dmitri Peskow, gegenüber der Presse mit.

    „Da sind Sie an der falschen Adresse. Ich verfüge nicht über derartige Informationen“, so Peskow.

    MiG-35
    © Sputnik / Ramil Sitdikow
    Der amerikanische TV-Sender Fox News hatte zuvor unter Berufung auf mehrere Staatsbeamte berichtet, Russland habe in den letzten beiden Tagen 50 Totschka-U-Raketen in den Hafen der syrischen Stadt Tartus eingeschifft. In dem Fox News-Bericht wurde betont, dass es sich um die umfangreichste russische Raketenlieferung nach Syrien gehandelt haben soll.

    Die Totschka-U-Rakete, auch SS-21 genannt, ist eine russische taktische ballistische Boden-Boden-Rakete und gehört zu den Gefechtsfeld-Kurzstreckenraketen. Ihre maximale Reichweite beträgt etwa 120 Kilometer.

    Themen:
    Russland und der Anti-Terror-Kampf (2017) (70)

    Zum Thema:

    Russischer Generalstab berichtet über Erfolge in Syrien
    Russische Militärpolizisten trainieren Syrer in Stadt-Kampftechnik – VIDEO
    Russland baut Marine-Basis in Syrien aus
    Ab nach Hause: Russische Su-24-Frontbomber verlassen Syrien – VIDEO
    Russland nimmt Feuer raus: Teilabzug aus Syrien geht weiter
    Tags:
    Rakete Totschka-U, Dmitri Peskow, Syrien, Russland