13:19 18 Oktober 2017
SNA Radio
    Russische Außenamtssprecherin Maria Sacharowa

    Sacharowa: Nato kämpft im Schwarzen Meer mit erfundenen Bedrohungen

    © Sputnik/ Alexei Kudenko
    Politik
    Zum Kurzlink
    Nato verstärkt Aktivitäten an Russlands Grenzen (357)
    2277073328

    Moskau betrachtet die verstärkten Aktivitäten der Nato im Schwarzmeerraum als Kampf gegen erfundene, nicht existierende Bedrohungen, sagte die amtliche Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Sacharowa, am Donnerstag.

    „Was die Nato-Aktivitäten betrifft, (…) so bevorzugen es unsere westlichen Kollegen, sich mit virtuellen, ja überhaupt nicht existierenden Bedrohungen zu beschäftigen“, so die Sprecherin.

    „Wenn die Nordatlantische Allianz meint, die Hauptbedrohung für sie gehe vom Schwarzmeerraum aus, so ist das meiner Meinung nach ein großer Irrtum. Alle wissen nur zu gut, dass sich jetzt die wichtigsten dramatischen Ereignisse, darunter der Kampf gegen den internationalen Terrorismus, abspielen. Und es macht gar keinen Sinn, sich neue, nicht existierende Bedrohungen auszudenken“, betonte die Außenamtssprecherin.

    Themen:
    Nato verstärkt Aktivitäten an Russlands Grenzen (357)

    Zum Thema:

    Nato-Verstärkung im Schwarzen Meer – Deutschland macht mit
    Britische Flotte erstmals seit Zweitem Weltkrieg zurück im Schwarzen Meer
    US-Marine erwägt verstärkte Patrouillen im Schwarzen Meer
    US-Kriegsschiffe im Schwarzen Meer beunruhigen Russland
    Tags:
    Aktivitäten, NATO, Maria Sacharowa, Schwarzes Meer, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren