Widgets Magazine
06:15 19 September 2019
SNA Radio
    Syrische Flagge in Aleppo

    Wie die USA den Terror in Syrien besiegen können - Assad

    © REUTERS / Omar Sanadiki
    Politik
    Zum Kurzlink
    Eine Lösung für Syrien? (2017) (230)
    1551
    Abonnieren

    Die USA können den Terrorismus in Syrien nur in Zusammenarbeit mit der syrischen Regierung besiegen, wie der syrische Präsident Baschar al-Assad am Freitag in einem Interview mit dem Onlineportal „Yahoo News“ sagte.

    „Wenn Sie dies tatsächlich wie die USA tun wollen (gegen den Terror kämpfen – Anm. d. Red.), muss dies mit Hilfe der syrischen Regierung erfolgen. Die USA können den Terrorismus nicht ohne Zusammenarbeit mit dem Volk und der Regierung eines Landes besiegen“, so Assad.

    Zudem schloss Assad nicht aus, dass er die US-Truppen einladen könne, wie schon früher die russische Luftwaffe, wenn die USA den aufrichtigen Wunsch bekunden, den Terrorismus zu besiegen.

    „Wir haben die Russen eingeladen, die bei diesem Problem aufrichtig waren. Wenn die Amerikaner aufrichtig sind, werden wir auch sie einladen, so wie auch jedes andere Land, das gegen den Terrorismus kämpfen und ihn vernichten will“, sagte Assad.

    „Kosmetik-Kampagne“

    Darüber hinaus bezeichnete Assad das Vorgehen der US-geführten Koalition in Syrien gegen die Terrormiliz Daesh (auch „Islamischer Staat“, IS) als „kosmetisch“: „Das ist nur eine ‚Kosmetik-Kampagne‘ gegen den IS“, so der Präsident.

    Die Kämpfer hätten die besetzten Gebiete erst nach Russlands Einmischung verlassen.

    „Der IS begann an Kräften zu verlieren, nachdem sich Russland – und nicht die USA – eingemischt hat“, betonte der Staatschef.

    Syriens Präsident Baschar al-Assad
    © Sputnik / Pressedienst des syrischen Präsidenten Baschar al-Assad
    Laut Assad waren jegliche US-Versuche, gegen den IS im Irak und in Syrien zu kämpfen, erfolglos. „Sicherheitszonen für die Syrer können nur dann entstehen, wenn es im Land Stabilität und Sicherheit, und keine Terroristen gibt. Nur dann kann eine Sicherheitszone entstehen, zu der auch unser Land gehören wird.“

    Assad hofft seinen Worten zufolge immer noch auf eine Kooperation mit der Trump-Administration, aber erst „nach einer Annäherung zwischen Russland und den USA“.      

    Seit fast sechs Jahren kämpfen die syrischen Regierungstruppen gegen die Terrormilizen IS und al-Nusra-Front, aber auch gegen die von den USA unterstützte bewaffnete Opposition, die Assad entmachten will.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Eine Lösung für Syrien? (2017) (230)

    Zum Thema:

    Assad zu Bericht über Massenhinrichtungen: Papier ist geduldig
    Assad sagt, wann er geht
    Assad: Russland wird zum Hauptakteur in der Weltarena
    Assad: Ereignisse in Syrien "bewegen sich in gewünschte Richtung"
    Tags:
    Anti-Terror-Kampf, Dschabhat al-Nusra, Terrormiliz Daesh, Yahoo News, Baschar al-Assad, Irak, USA, Syrien, Russland