09:06 24 Februar 2017
Radio
    Björn Höcke

    AfD beschließt Parteiausschlussverfahren gegen Höcke

    © REUTERS/ Hannibal Hanschke
    Politik
    Zum Kurzlink
    135437435180

    Der AfD-Bundesvorstand hat ein Parteiausschlussverfahren gegen den thüringischen Landeschef Björn Höcke beschlossen. Diese Entscheidung sei am Montag in einer Telefonkonferenz mit der erforderlichen Zweidrittelmehrheit getroffen worden, wie deutsche Medien berichten.

    "Die Maßnahme erfolgte nach eingehender juristischer Prüfung und politischer Bewertung der Rede Björn Höckes vom 17. Januar 2017 in Dresden", heißt es in der Pressemitteilung der Partei. 

    An dem Tag hatte Höcke in der sächsischen Landeshauptstadt eine Rede gehalten, die allgemein als bewusst doppeldeutig verstanden worden war. Konkret hatte Höcke darin das Holocaust-Mahnmal in Berlin kritisiert und eine „erinnerungspolitische Wende um 180 Grad“ gefordert, was breite Kritik ausgelöst hatte. 

    AfD-Chefin Frauke Petry hatte Höcke daraufhin als „Belastung für die Partei“ bezeichnet. Vor wenigen Tagen sprach sich der Bundesvorstand für Ordnungsmaßnahmen gegen den Thüringer Parteichef aus, weil er mit seiner Aussage dem Ansehen der Partei geschadet habe. 

     

    Tags:
    Parteiausschluss, Partei Alternative für Deutschland (AfD), Björn Höcke, Deutschland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    • Iswall65Antwort anhihardt(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      hihardt,
      wieso < mit zweideutig auslegbaren..... >.
      So etwas gibt es NUR hier in diesem Land,
      und JEDER legt sich solche Aussagen zurecht wie er sie versteht..., oder verstehen will, eben Mainstream-Geschädigte
    • avatar
      At_Tiffany
      Das ganze Gelände ist politisch vermint! Der Bundesgerichtshof (BGH) hat festgestellt, dass eine Ergebnisoffene Diskussion des Holocaust, ein Nachforschen oder Nachrechnung ob das überhaupt sein kann, grundsätzlich verboten ist und Äuserungen in der Richtung mit mehrjährigen Gefängnisstrafen geahndet werden. Wir müssen laut BGH die allgemein bekannten Opferzahlen glauben.

      Nur was sind jetzt die allgemein bekannten Opferzahlen von Auschwitz?

      Bis 1990 standen Steintafeln davor, die verkündeten, dass hier 4 Mio Menschen zu Tode gekommen sind. Die Zahl hat mal ursprünglich das sowjetische Propagandaministerium ermittelt.

      Vor 20 Jahren hat der jüdische (!) Kurator des Auschwitzmuseums die Tafeln entfernt und gegen Bronzetafeln ersetzt, die 1,5 Mio Tote angeben.

      Inzwischen soll in Auschwitz eine Broschüre unter die Leute gebracht werden, wo nur noch von 1,1 Mio Toten die Rede ist und WIKIPEDIA schreibt 1,1 bis 1,5 mio Todesopfer.

      Der Ex_Spiegel Redakteur Fritjof Meyer, (selber Jude) hat nun verbotener Weise nachgerechnet und kommt darauf, dass in der ganzen Zeit Ihres Bestehens in Auschwitzens Krematorien maximal knapp 800'000 Leichen kremiert worden sein können. WIKIPEDIA schreibt aktuell dazu, dass er auf eine maximale Zahl von 510'000 Toten kommt. Das Gerichtsverfahren wurde eingestellt.

      Frage: Was ist denn nun die "allgemein bekannte Zahl", die wir glauben müssen? Leider hat der BGH diese offiziell zu glaubende Zahl nicht gleich mit festgelegt.

      Ich habe den Eindruck, dass da gar nichts klar ist und wir dringenst eine Gesetzesänderung brauchen, mit der die richtige Zahl dann abgeklärt werden dürfte, jedenfalls können nicht alle oben genannten, bekannten Zahlen gleichzeitig richtig sein, es kann nur maximal eine richtig sein oder es können alle falsch sein......
    • avatar
      ewdw
      AfD hin oder her etwas ist für das nationale Empfinden genau so wichtig:

      www.anonymousnews.ru/wp-content/uploads/2017/02/8P-PelepoJ0.jpg

      Heute vor 72 Jahren: Alliierte verüben Bomben-Holocaust an der Dresdner Zivilbevölkerung
    • TrubadurAntwort anAt_Tiffany(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      At_Tiffany, Hallo ! Schau mal dieses Youtube Video:
      300.000 TOTE- AUSCHWITZ PROZESS KRAKAU 1948
      www.youtube.com/watch?v=AH9TP7c5gu0
      und hoere hin, wie die Urteile lauteten. Als Hoess angeklagt wurde sprach die Anklage von 1,5 Mill. Opfer. Hoess sagte bei der Vernehmung es waeren 2,5 Mill. gewesen. Warum hat er wohl die Opferzahl um 1 Mill. erhoeht? Als Angeklagter.
    • TrubadurAntwort anewdw(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      ewdw, in Dresden soll nun auch der Bombenopfer gehuldigt werden und die Zahl wird mit 25.000 angegeben. Es ist nur noch zum kuebeln in Deutschland. Total hirngewaschen der ganze Verein. Es waren mindestens 600.000 Menschen in der Stadt als sie flach gemacht wurde.
    • avatar
      ewdw
      An diesem Montag jährt sich das größte Kriegsverbrechen aller Zeiten, die Bombardierung Dresdens, zum 72. Mal. Eine Kommission offizieller Holocaust-Leugner hat die Zahl der Opfer auf 25.000 heruntergelogen, tatsächlich waren es weit mehr, 350.000 bis 650.000 Tote. Churchill wollte dort die "Flüchtlinge aus Breslau braten", was ihm zweifellos gelungen ist, denn die Stadt war nicht verteidigt, aber überfüllt mit Menschen. In Dresden sind mehr Menschen ums Leben gekommen als in Hiroshima, Nagasaki und Tokio zusammengenommen. (Der Brand von Tokio gilt offiziell als der konventionelle Angriff mit den meisten Todesopfern) Dresden wird in zweifacher Hinsicht unauslöschlich bleiben: Erstens als das große umfassende Brandopfer, als der Holocaust schlechthin. Zweitens als Mahnmal des Umgangs merkeldeutscher Politiker im Umgang mit den eigenen Leuten: Da wird gelogen, geleugnet und verharmlost, da wird gar den Opfern die Schuld als Täter aufgeladen, da wird die Auslöschung Unschuldiger als Akt der Gerechtigkeit hingestellt. Mit solchen Politikern geschlagen zu sein, wird als die größte Schmach des 21. Jahrhunderts in die Geschichtsbücher eingehen.
    • avatar
      ewdwAntwort anTrubadur(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Trubadur,
      Eine Zeitzeugin erzählte, wie 1945 am Bahnhof von Königsberg russische Tiefflieger immer wieder in die zusammengedrängte, auf die letzten Züge wartende Flüchtlingsmenge schossen. Die spärliche leichte Flak der Wehrmacht war bald ausgeschaltet und niemand konnte sie mehr daran hindern.
      Doch einmal kam wieder ein Russe in Baumwipfelhöhe angeflogen, aber nicht über sondern etwa zwanzig Meter vor den Augen der Flüchtlinge über den Bahngleisen.
      Er versuchte offenbar einem letzten deutschen Messerschmitt-Jäger im Tiefflug zu entkommen, der völlig überraschend aufgetaucht war und aus allen Rohren feuernd wenige Meter hinter dem Russen herjagte. Minuten später stürzte das russische Flugzeug auf die Gleise und explodierte unter dem Jubel der Menge in einem Feuerball!
      Für den Russen war es wohl noch der bessere Tod, wäre er lebend aus seiner Maschine herausgekommen hätte die Menge ihn gewiß in Stücke gerissen.
      Die Piloten der amerikanischen Mustangs und englischen Mosquitos (beides Langstreckenjäger) wußten nicht mehr wohin mit der Munition, die deutsche Lufwaffe gab es nicht mehr, – also konnten sie risikolos und nach Herzenslust auf die Krauts da unten ballern, auch auf Kinder auf dem Schulweg: "Didn´t we have a ball again today boys?"
      Nur in Dresden gab es sowas nicht, seltsamer Ausnahmefall!
      Gut, c´est la guerre, – es werden gemessen an der Gesamtzahl der aliierten Flugzeuge eher nur wenige Schweinehunde gewesen sein, die so etwas taten. Wahrscheinlich auch ohne ausdrücklichen Befehl, – aber bestraft wurden sie sicher nicht!
      Auch nach der Bombardierung der Cap Arcona in der Lübecker Bucht schossen englische und russische Tiefflieger noch s t u n d e n l a n g auf im Wasser schwimmende Überlebende.
      "Ob die Anti- Hitler- Verbündeten weniger Verbrechen begangen hatten
      als Hitler, steht gar nicht fest.
      Rudolf Augstein in DER SPI EGEL 2 / 1985 / 32
    • Trubadur
      So lange Deutschland kein Staat ist duerfen die Deutschen nicht in Deutschland graben. So lange sie nicht graben duerfen kommt die Wahrheit nicht ans Licht, zumal sie auch nicht reden duerfen weil sie sonst ueber den Paragrafen 130 in den Knast wandern. Hoecke hat Recht. Es ist eine 180 Grad Wende notwendig um wieder ein Volk zu werden. Die Eheleute Petry sind die Speerspitze Israels in der AfD. Diese beiden werden die AfD zerlegen sobald die AfD so stark wird, dass sie in den BT koennte. Sie haben vermutlich die Aufgabe patriotische Kraefte zu sammeln und dann kurz vor der Wahl alles explodieren zu lassen womit dann die Altparteien ungehindert weiter machen koennen. Wer eine Politikwende will bleibt bei Hoecke. Fam. Petry muss weg.
    • avatar
      KongdeepattarasakAntwort anGela-X(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Gela-X, was für eine Doppeldeutigkeit ?
      Diese sieht man nur wenn man sie sucht.
      Die Reaktion der AFD ist zudem ein völlig falsches und dummes Signal,denn mit der ewig unterwürfigen Haltung erreicht man nichts sondern man schwächt sich nur selbst.
      Wer in Hoeckes Rede eine Doppeldeutigkeit erkennt,obwohl dieser seine Rede von einem Anwalt für absolut Gesetzeskonform erklären liess ,zeigt das er die Rede nicht verstanden hat oder diese absichtlich in die Schmuddelecke schiebt und das alles zum Nachteil für Deutschland.
      Die AFD zeigt ganz deutlich das sie eine Systempartei und als diese wird sie kläglich scheitern.
    • avatar
      At_TiffanyAntwort anTrubadur(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Trubadur,

      so viel ich weiss, gibt es nur ein schriftliches Geständnis von Hoess, welches den kleinen Schönheitsfehler hat, dass es in polnischer Sprache ist und Hoess kein Polnisch konnte. Der hätte, nachdem er gefoltert worden war, alles in polnisch unterschrieben, auch sein eigenes Todesurteil.... Zu gut Deutsch, vollkommen wertloser Papiermüll.

      Immerhinque, dass das Bundesarchiev solche Videoclips verbreitet, wo nur von 300'000 Toten in Auschwitz die Rede ist. Wobei damit/dabei ja noch nicht einmal geklärt ist, wie viele davon an Diphtherie gestorben sind und wie viele davon direkt ermordet wurden. Diejenigen, die an Diphtherie gestorben sind, sind natürlich auch gestorben, weil man Sie in Auschwitz inhaftiert hat, aber nicht planmässig, vorsätzlich ermordet worden.
    • avatar
      nur die AfD ist ohne NWOAntwort anTrubadur(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Trubadur, Nein aber im Gegenteil, Höcke war genau ein solcher.
      Also patriotische Kraefte sammeln und dann alles explodieren lassen.
    • avatar
      matschie2006Antwort anwgjja(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      wgjja, ....Meuthen, Weidel, Petry sind diejenigen, die gern Früchte ernten wollen, o h n e zu arbeiten. Genau diese sind es, die glauben, wie die Merkel auch,:
      Das Volk bin ich, wehe wer sich gegen "Das Volk" auflehnt.
    • avatar
      BuO
      Es wird Zeit das diese linksliberale Frau Petry diese Partei der Mitte verlässt und Platz für einen Mann wie Björn Hocke macht. Wir wollen mehr Höckes und weniger Pertys!
    • TrubadurAntwort anewdw(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      ewdw, 1985 als Augstein dies schrieb, schrieb er die Wahrheit so wie alle normaldenkenden Journalisten. Heute ist das nicht mehr moeglich aber es muss unser Ziel sein wieder dort hin zu kommen. Linksdiktaturen haben nie lange gelebt. Die jetzige ist aber in den letzten 15 Jahren so stark geworden, dass wir sie ueber die Klippe bringen muessen. Dabei hilft nur eine Partei wie die AfD ohne das Ehepaar Petry. Danke fuer deinen Beitrag, hoffentlich lesen ihn viel junge Leute.
    • avatar
      ewdwAntwort anTrubadur(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Trubadur,
      hier die „Verluste“ unseres Volkes während und nach dem 2 Weltkrieg
      Es starben: im Krieg
      3 250 000 Deutsche Soldaten
      1 000 000 Frauen Kinder und Greise als Opfer des Bombenterrors
      —————————————————
      Danach:
      3 242 000 Deutsche Soldaten wurden in alliierter Gefangenschaft ermordet
      davon 2 000 000 in russischen Lagern
      1 000 000 in VS amerikanischen Lagern
      120 000 in französischen Lagern
      100 000 in jugoslawischen Lagern
      22 000 in polnischen und tschechischen Lagern
      —————–
      3 000 000 Frauen Kinder und Greise wurden bei der Vertreibung aus ihrer Heimat nach dem Kriege ermordet
      davon 500 000 beim Einmarsch der Russen
      60 000 beim Einmarsch in Österreich,
      allein 120 000 Deutsche sind in russischen KZ-Lagern ermordet worden.
      Für viele war es kein schneller Tod, oftmals sind sie in sadistischer Art und Weise zu Tode
      „befördert „worden!!!
      Fazit:
      Es starben insgesamt weit über 11 000 000 Deutsche
      davon 7 000 000 nach!!! dem Kriege, sie wurden sozusagen Befreit—-vom Leben!!!
    • avatar
      schlesier
      Man kann sie förmlich sehen, die dicke, fette Schleimspur . Die AFD passt sich langsam an das bestehende Parteiensystem an . Die Tröge bleiben, nur die Schweine wechseln .
    • pincourtAntwort anewdw(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      ewdw, ist ihnen klar wer den Krieg begonnen hat, wieviele Menschen Nazi Deutschland entmenschlicht und getötet hat, welche Volksvermögen Deutschland vernichtet hat. Mit Verlaub, sie sollten realistisch bleiben.
    • avatar
      ewdw
      Ich gebe die verifizierbare historische Wahrheit wieder - sie die von den Siegern verbreitete.
      Das ist die Realität, egal ob sie ihnen genehm ist oder nicht.
    • avatar
      ProbDeAntwort anewdw(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      ewdw,

      in Wikipedia steht eine andere Zahl als die Ihrige. Wäre es möglich eine Quellenangabe zu machen? Wäre ich Ihnen sehr dankbar dafür.

      de.wikipedia.org/wiki/Tote_des_Zweiten_Weltkrieges
    • avatar
      blitzkickAntwort annur die AfD ist ohne NWO(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      nur die AfD ist ohne NWO, ""Nicht an die Hetze glauben, die verbreitet wird.""

      das hat mit "glauben nichts zu tun. das ist reines wissen.
      ..erlangt man, wenn man zb. das parteiprogramm der afd liest und ahnung von wirtschaftlichen zusammenhängen, geschichte, antropologie hat.

      verständlich das es für den durchschnittll. "jederman" nicht so leicht zu erkennen ist, aber der stark neoliberale kurs der afd wird zb. garnicht medial behandelt.
      wenn die linken nicht gewesen wären und laut darauf aufmerksam gemacht hätten, dann wäre nichtmal bekannt geworden, das die afd zu diesem zeitpunkt sogar den mindestlohn abschaffen wollte.

      wenn es um afd geht, dann immer nur um 1 thema: "muslimischen ausländer gefährden deutschland." anders wird die afd doch garnicht medial dargestellt.

      und das ist absicht. es spricht die verängstigte masse an, die auch gleich ein "wutziel" mitgeliefert bekommt.

      fallt nicht auf die medien herein, denn die sind euch mit ihrem heer an psychologischen beratern weit voraus.
      erst die massenmedien haben die afd so unheimlich populär gemacht.
      ..sie haben die afd 24/7/365 lang präsent gehalten, sie in die köpfe der menschen "gebrandet".

      wenn die medien der afd schaden bzw. kleinhalten wollten, dann hätten sie die einfach totgeschwiegen, kein kommentar, kein wort... garnichts... dann hätte auch niemand die afd gewählt...

      ...man erinnere sich zb. an die 250.000 mann demo gegen ttip. -kein ton in den massenmedien, bestenfalls eine 5sek. erwähnung im radio ohne, oder mit stark untertriebenen mengenangaben.
      wer da nicht dabei war, oder über "alternative medien" informiert wurde, für den fand diese demo garnicht statt.

      ...im gegensatz dazu 7000 mann "pegida"--> rund um die uhr berichterstattung. daher ist "pegida" in den kopfen zum "massenphänomen" geworden, während die mio, die wirklich gegen ttip waren in den köpfen immer nur ein "grüppchen panikmacher" war.

      und genau so sieht es aus, wenn die medien jemandem schaden wollen. sie erwähnen ihn schlichtweg nicht.

      also vorsicht! geht davon aus, dass ihr das, was ihr, in bezug auf die afd, empfindet, auch genau das sein soll , was ihr empfinden sollt.

      ...als ob man einem kind täglich kistenweise süssigkeiten vor der nase schwenkt, zu deren geschmack es gerade einen hang hat, und ständig erzählt, dass die aber schlecht für die zähne wären...

      wenn die "eltern" ihrem kind die "schädlichen süßigkeiten" wirklich vorenthalten wollen würden, dann würden sie sie von vorn herein davon fernhalten.

      die medien sind eine waffe. und die wenigen die sie in händen halten sind allesamt teil der finanzeliten, oder parteiliche handlanger dieser.

      natürlich ist es bequem einem verein wie der "afd" zu folgen, weil die so herrlich simple lösungen haben und immer nur "die anderen" das problem sind und schuld haben.
      und mit diesem hang zum wunsch zur einfachheit arbeiten die eliten und bieten eine "lösung", bevor sich selbsständig eine entwickelt.

      so als ob man man einen fluss mit zusätzlichen kanälen erweitert um ihn nach wunschrichtung fließen zu lassen, bevor er unkontrolliert über das ufer treten kann.

      aber leider ist es nicht so einfach und wir selber sind auch teil des problems.
      aber soetwas will der bequeme deutsche nicht hören. er will lieber die variante, bei der er an sich selber nichts ändern muss.
      das weiß die afd und erst recht die medien.
    neue Kommentare anzeigen (0)