Widgets Magazine
08:50 24 Juli 2019
SNA Radio
    Zeitungen mit Donald Trump auf der Titelseite

    Trump erklärt, wie US-Medien an Geheiminfos kommen

    © REUTERS / Shannon Stapleton
    Politik
    Zum Kurzlink
    US-Präsident Donald Trump (2017) (279)
    2373

    Die amerikanischen Geheimdienste stellen Massenmedien illegal Informationen zur Verfügung, jene ihrerseits veröffentlichen dann darauf basierende Berichte, wie US-Präsident Donald Trump via Twitter mitteilte.

    „Informationen werden illegal von der Geheimdienst-Community (NSA  und FBI?) an,New York Timesʻ und,Washington Postʻ  übergegeben“, twitterte Trump.

    Die US-Zeitung „The New York Times“ hatte berichtet, dass führende Mitglieder von Donald Trumps Wahlkampfteam noch vor der US-Präsidentschaftswahl im November 2016 Kontakte zu hochrangigen russischen Geheimdienstlern unterhalten hätten.

    Zuvor war berichtet worden, dass Flynn als Trumps Nationaler Sicherheitsberater zurücktrete. In seinem Rücktrittsgesuch soll er zugegeben haben, er habe dem US-Vizepräsidenten Michael Pence und anderen Vertretern des Weißen Hauses unabsichtlich unvollständige Informationen über die mit dem russischen Botschafter in Washington, Sergej Kisljak, geführten Telefonate zur Verfügung gestellt.

    Davor hatte die US-Zeitung „The Washington Post“ mitgeteilt, dass Flynn und Kisljak am 29. Dezember fünf Telefonate geführt hätten – im Zeitraum zwischen der Bekanntgabe der neuen US-Sanktionen und der Entscheidung von Präsident Wladimir Putin, keine Gegenmaßnahmen zu ergreifen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    US-Präsident Donald Trump (2017) (279)

    Zum Thema:

    Kreml über nicht faktenbasierten NYT-Bericht: „Glauben Sie keinen Zeitungsartikeln“
    Kontakte zwischen Trump-Beratern und Moskau? – Kreml bezieht Stellung zu NYT-Bericht
    Flynn-Fake-Tweets bringen Kongressabgeordnete auf die Palme
    Nach „Botschafter-Talk“: FBI verhörte Flynn – Medien
    Trumps Sicherheitsberater Flynn tritt zurück
    Tags:
    Medien, Geheimdienste, FBI, US-Geheimdienst NSA, Washington Post, New York Times, Donald Trump, USA