20:35 06 Juni 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    Verhältnis Russland-Nato (2017) (50)
    111061
    Abonnieren

    Der russische Verteidigungsminister Sergej Schojgu hat die Aussage seines US-Amtskollegen James Mattis beim Nato-Gipfel am Mittwoch in Brüssel, wonach die USA Dialogversuche mit Russland aus einer Machtposition heraus angehen würden, als perspektivlos bezeichnet und fordert nun eine Erklärung dazu.

    „Wir sind bereit, die Zusammenarbeit mit dem Pentagon wieder aufzunehmen, aber Dialogversuche aus einer Machtposition im Verhältnis zu Russland heraus sind perspektivlos“, so Schojgu, der damit dem Pentagon-Chef James Mattis antwortete, welcher sich am Vortag beim Nato-Treffen in Brüssel geäußert hatte.

    Mattis hatte dort gesagt: „Wir bleiben weiter offen für die Möglichkeiten, eine kooperative Beziehung mit Moskau wiederherzustellen, während wir aber in unseren Erwartungen realistisch sind und gewährleisten wollen, dass unsere Diplomaten aus einer Machtposition heraus verhandeln.“

    Laut dem neuen Pentagon-Chef wollen USA und Nato die Beziehungen zu Russland unterhalten, müssten sich aber auch schützen, falls Russland sich entscheiden sollte, „gegen Völkerrecht“ zu handeln.

    Schojgu erwartet nun, dass das Pentagon bei dem geplanten Treffen des Generalstabschefs der russischen Streitkräfte, Valeri Gerassimow, mit US-Amtskollege Joseph Dunford in Baku am Donnerstag seine Position erklären werde.

    In der Hauptstadt Aserbaidschans wollen die Generalstabschefs der russischen und amerikanischen Seiten Perspektiven der Militärzusammenarbeit sowie Maßnahmen zur Vorbeugung von Vorfällen während gemeinsamer Aktivitäten besprechen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Verhältnis Russland-Nato (2017) (50)

    Zum Thema:

    Ex-EU-Nato-Chef plädiert für mehr Kooperation mit Russland
    Nato als Instrument gegen Russland: „Schmarotzen auf US-Kosten“
    Vom Trick, das Russland-Nato-Abkommen zu umgehen – Hänsel im Sputnik-Interview
    Besorgtes Frankreich rät Russland und Nato zu gemeinsamer Entspannung
    FAZ: Nato-Ausstieg der Türkei wäre ein großer Erfolg für Russland
    Schoigu: Verstärkte Nato-Übungen zwingen Russland zum Handeln
    Was kann die Nato noch zur Zusammenarbeit mit Russland zwingen? – Experten-Diskussion
    Tags:
    Internationale Beziehungen, Generalstabschefs, Militär, Dialog, Pentagon, Verteidigungsministerium Russlands, NATO, James Mattis, Sergej Schojgu, Joseph Dunford, Valeri Gerassimow, Baku, Aserbaidschan, Brüssel, Belgien, USA, Russland