Radio
    Farben der Russischen Flagge (Symbolfoto)

    Putin: Destabilisierungsversuche gegen Russland nehmen kein Ende

    © Sputnik/ Evgeniy Biyatov
    Politik
    Zum Kurzlink
    741330128533

    Die von außen unternommenen Versuche zur Einmischung in die gesellschaftspolitische Situation in Russland halten weiter an, wie Russlands Präsident Wladimir Putin am Donnerstag in einer Sitzung des Inlandsgeheimdienstes FSB sagte.

    „Die Versuche, sich in unsere inneren Angelegenheiten einzumischen, um die gesellschaftspolitische Situation in Russland zu destabilisieren, hören nicht auf“, erklärte Putin.

    Die Anzahl der Hacker-Angriffe auf russische Server hätten im Jahr 2016 um das Dreifache zugenommen, so der russische Staatschef. Auch die Aktivitäten ausländischer Geheimdienste würden nicht geringer. Der FSB habe im Jahr 2016 die Tätigkeit von 53 Mitarbeitern ausländischer Nachrichtendienste und von 386 Agenten unterbinden können.

    Zum Thema:

    Trotz „1000 Hacker-Angriffen am Tag“: Kreml sieht von Vorwürfen gegen Westen ab
    CNN lost in Translation: Jahresbilanz als Mega-Cyber-Angriff auf Russland gefeiert
    Angriffsbereit? US-Hacker in Kreml-Kommandosystem eingedrungen – NBC News
    Tags:
    Wladimir Putin, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren