08:51 25 November 2017
SNA Radio
    US-Außenminister Rex Tillerson

    Tillerson nennt Bedingungen für Militärkooperation mit Russland

    © AP Photo/ Brendan Smialowski
    Politik
    Zum Kurzlink
    491485127275

    Washington wird laut dem US-Außenminister Rex Tillerson im Militärbereich so lange nicht mit Russland zusammenarbeiten, bis Moskau anerkennt, dass nicht alle Gegner des syrischen Präsidenten Baschar al-Assad Terroristen sind, wie die Agentur Reuters unter Verweis auf eine Quelle aus diplomatischen Kreisen mitteilte.

    „Bei dem Treffen machte er klar, dass es die Militärkooperation solange nicht geben werde, bis Russland anerkenne, dass bei weitem nicht die ganze Opposition aus Terroristen bestehe“, so der Informant.

    Tillerson soll sich am Freitag mit Vertretern jener Länder getroffen haben, die gegen Assad auftreten. Unter den Teilnehmern des Treffens waren laut dem Informanten Vertreter Saudi-Arabiens, der Türkei, Frankreichs und Großbritanniens.

    Am Donnerstag hatten sich der russische Generalstabschef Waleri Gerassimow und sein US-Amtskollege Joseph Dunford bei ihrem Treffen in Aserbaidschans Hauptstadt Baku auf gemeinsame Schritte zur Entspannung und Verhinderung von Zwischenfällen bei ihren militärischen Aktivitäten geeinigt.

    Das war das erste Treffen eines russischen Generalstabschefs mit einem amerikanischen Kollegen, seit die USA mitten in der Ukraine-Krise 2014 die militärische Zusammenarbeit mit Russland auf Eis gelegt haben. Seitdem bauten die USA gemeinsam mit ihren Nato-Partnern neue Militärstützpunkte und verstärkten ihre Truppen in Osteuropa.

    Ende Januar hatten sich in Astana Russland, der Iran und die Türkei als Garanten der seit Ende Dezember in Syrien geltenden Waffenruhe über die Bildung  eines dreiseitigen Mechanismus zur Kontrolle über die Feuereinstellung  verständigt. Zudem hatten die drei Länder ihre Absicht bekräftigt, gemeinsam gegen die Terrormiliz Daesh (auch Islamischer Staat, IS) zu kämpfen und diese von der bewaffneten syrischen Opposition abzugrenzen.

    Laut dem russischen Außenminister Sergej Lawrow hat Tillerson bei den Verhandlungen am Donnerstag in Bonn die Bereitschaft bekundet, den in Astana eingeleiteten Prozess der Syrien-Regelung zu unterstützen.

    Zum Thema:

    Erstes Treffen mit Lawrow: Tillerson bei Begrüßungswort unterbrochen
    Bonn: Treffen von Lawrow mit neuem US-Außenminister Tillerson eröffnet
    Lawrow sieht gute Möglichkeiten für Treffen mit Tillerson in Deutschland
    Tillerson erkennt Vereinigung der Krim mit Russland nicht an
    Tags:
    Militärkooperation, Terrormiliz Daesh, NATO, Joseph Dunford, Sergej Lawrow, Rex Tillerson, Waleri Gerassimow, Ukraine, Türkei, Iran, Syrien, USA, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren