SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    1229
    Abonnieren

    Die Spannungen zwischen Russland und dem Westen sind unnatürlich. Das sagte der russische Außenminister Sergej Lawrow am Samstag auf der Münchner Sicherheitskonferenz.

    „Russland hat nie seine Ansichten verheimlicht und aufrichtig für eine gleichberechtigte Arbeit zur Schaffung eines gemeinsamen Raumes von Sicherheit, Gutnachbarschaft und Entwicklung von Vancouver bis Wladiwostok plädiert. Die Spannungen zwischen Nordamerika, Europa und Russland in letzter Zeit sind unnatürlich. Ich würde sogar sagen, naturwidrig“, so Lawrow.

    Die Münchner Sicherheitskonferenz findet dieses Jahr vom 17. bis 19. Februar statt. Mehr als 30 Staats- und Regierungschefs sowie rund 80 Verteidigungsminister nehmen an der Veranstaltung teil.

    Zum Thema:

    Münchner Sicherheitskonferenz 2017 – VIDEO
    Lethargischer Schlaf: Russischer Politiker zu Münchner Sicherheitskonferenz
    Gabriel will Normandie-Treffen am Rande von Münchner Sicherheitskonferenz
    Ischinger: Münchner Sicherheitskonferenz bleibt am Ball – und lädt Putin für 2018 ein
    Tags:
    Sicherheitskonferenz, Sergej Lawrow, Europa, Nordamerika, Deutschland, Russland