09:52 12 Dezember 2019
SNA Radio
    Lenin Moreno, Präsidentschaftskandidat in Ecuador

    Lenin bei Präsidentschaftswahl in Ecuador klar vorn

    © AFP 2019 / Rodrigo Buendia
    Politik
    Zum Kurzlink
    2322
    Abonnieren

    Die erste Runde der Präsidentschaftswahl in Ecuador hat am Sonntag keinen klaren neuen Staatschef ergeben. Nach 88 Prozent der ausgezählten Stimmen ist laut dem Nationalen Wahlrat des Landes allerdings Lenin Moreno klar vorn, wie lokale Medien berichten.

    Lenin Moreno, Vertreter der von Ecuadors Präsident Rafael Correa gegründeten Partei Alianza PAÍS, hat demnach die erste Runde der Präsidentschaftswahl deutlich gewonnen, muss aber wohl in eine Stichwahl. Nach 87,88 Prozent der ausgezählten Stimmzettel hat Moreno 39,11 Prozent aller Stimmen bekommen. Auf Platz zwei landete mit 28,28 Prozent der konservative Politiker Guillermo Lasso.

    Für einen Sieg in der ersten Runde muss ein Kandidat mindestens 40 Prozent erreichen. Zugleich muss er zehn Prozentpunkte vor dem zweiten Platz liegen. Da den Spitzenkandidaten vom Sieg in der ersten Runde nur wenige Zehntelprozente trennen, kann noch nicht genau gesagt werden, ob eine zweite Runde nötig sein wird.

    Eine Stichwahl, falls nötig, ist laut Medien für den 2. April angesetzt. Der designierte Präsident wird sein Amt auf vier Jahre dann am 24. Mai offiziell antreten.

    Der 63-jährige Lenín Voltaire Moreno Garcés ist Rechtsanwalt und Politiker und war von 2007 bis 2013 Vizepräsident Ecuadors. Seit 2013 ist er UN-Sondergesandte für Behinderung und Barrierefreiheit. Seit einer Verletzung durch einen Raubüberfall im Jahr 1998 ist er auf einen Rollstuhl angewiesen.

    Seinen ungewöhnlichen Vornamen erhielt Moreno von seinem Vater, der die russische Revolution idealisiert hatte.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Eingeständnis aus Ecuador: Assange wegen US-Wahlen offline geschalten
    Auf Kerrys Bitte: Ecuador schneidet Assange vom Internet ab
    Deutscher Botschafter ins russische Außenministerium einbestellt
    Tags:
    Präsidentschaftswahl, Uno, Alianza PAÍS, Rafael Correa, Guillermo Lasso, Lenin Moreno, Ecuador