19:29 05 April 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    Europas Flüchtlingsdeals (141)
    5714108
    Abonnieren

    Bis zu 5,95 Millionen Flüchtlinge harren rund um das Mittelmeer aus, um zu einem günstigen Zeitpunkt nach Europa aufzubrechen, berichtet die Bild-Zeitung unter Berufung auf ein internes Dokument der deutschen Sicherheitsbehörden.

    Allein in der Türkei würden sich in Flüchtlingsunterkünften 2,93 Millionen Menschen aufhalten, die angeblich jederzeit bereit wären, sich auf den Weg nach Europa zu machen. 

    In Libyen warten dem Bericht zufolge bis zu 1,2 Millionen auf die gefährliche Überfahrt, in Jordanien seien es bis zu 710.000 Menschen, in Ägypten, Tunesien, Algerien und Marokko kommen noch über eine Million und 100.000 Migranten hinzu. Außerdem würden derzeit noch 80.000 weitere Migranten auf der Balkanroute festsitzen.

    Die meisten aufgezählten Flüchtlinge würden aus der Region Zentralafrika stammen und über Niger und Mali nach Algerien und Libyen kommen. Deshalb dränge die Bundesregierung darauf, dass die zwei afrikanischen Länder ihre Flüchtlingsrouten schließen und die Schlepperei bekämpfen.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Europas Flüchtlingsdeals (141)

    Zum Thema:

    USA fangen Berliner Bestellung für Schutzmasken ab – Bericht
    Russische Resolution über Abschaffung von Sanktionen im UN-Sicherheitsrat blockiert
    Russische Panzer und Helikopter im Einsatz gegen „Aggressor“ in Tadschikistan gefilmt – Video
    Tags:
    Flüchtlinge, Migranten, Algerien, Europa, Marokko, Tunesien, Ägypten, Jordanien, Türkei, Libyen