08:23 09 Dezember 2019
SNA Radio
    Österreichs Bundeskanzler Christian Kern

    Österreichs Bundeskanzler Kern für Revision der Russland-Sanktionen

    © AP Photo / Ronald Zak
    Politik
    Zum Kurzlink
    Sanktionen gegen Russland (2017) (146)
    281086
    Abonnieren

    Der österreichische Bundeskanzler Christian Kern hat sich für eine Revision der gegen Russland verhängten Sanktionen ausgesprochen. Derartige Maßnahmen hätten keine Verbesserung der Situation um strittige Fragen zur Folge gehabt, sagte der Kanzler nach Angaben der Wirtschaftsnachrichtenagentur Bloomberg.

    Zur Erhöhung des Drucks auf Russland komme es darauf an, andere Methoden und Hebel einzusetzen. Sie sollten wirkungsvoller sein und die Wirtschaft Europas nicht so hart treffen. Die Frage, ob er eine Lockerung der Russland-Sanktionen im Austausch gegen Fortschritte bei der Realisierung der Minsker Abkommen befürworten würde, beantwortete Kern mit „Ja“.

    Tatsächlich hätten die Sanktionen der österreichischen Wirtschaft Schaden zugefügt. Die Verluste seines Landes bewertete Kern mit rund 0,3 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP). Die ökonomischen Folgen der Sanktionen seien für Österreich nicht erfreulich, sagte er.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Sanktionen gegen Russland (2017) (146)

    Zum Thema:

    Warum Flynn alles riskierte – und wie er zwei Supermächte vor Kollision rettete
    Washington und Moskau können Ukraine-Frage unter sich klären
    Wie Merkel die Russlandpolitik der USA beeinflussen will - Bloomberg
    NSA-Ausschuss: Merkel im Kritik-Sturm – Politiker und Bürger einig
    Tags:
    Lockerung, Sanktionen, Christian Kern, Russland, Österreich