19:53 14 Dezember 2018
SNA Radio
    Strahlenwarnzeichen

    „Focus“ widerlegt Theorie britischer Medien über „russische Atombombe“

    © AP Photo / Rick Bowmer
    Politik
    Zum Kurzlink
    22885

    Das deutsche Magazin „Focus“ hat die britischen Journalisten beschwichtigt, die einen Ausbruch von radioaktiven Stoffen in Europa auf „geheime Tests“ von Atomwaffen vonseiten Russlands zurückgeführt hatten.

    In der Atmosphäre mehrerer europäischer Länder waren Spuren von radioaktivem Jod-131 registriert worden. Die kurze Halbwertzeit von rund acht Tagen deute darauf hin, dass die Radioaktivität in jüngster Zeit entwichen sei, teilte das französische Institut für Strahlenschutz und nukleare Sicherheit mit.

    Laut „Focus“ könnte dieser Stoff infolge eines AKW-Unfalls in die Atmosphäre gelangt sein, was wenig wahrscheinlich sei, oder möglicherwiese nach einem besonderen Vorkommnis bei der Produktion von radioaktiven Medikamenten entwichen sein.

    Die britischen Medien, darunter „The Sun“ und „The Independent“, beeilten sich hingegen, Russland wegen der erhöhten Radioaktivität zu beschuldigen. Der Ausbruch von radioaktivem Stoff sei darauf zurückzuführen, dass Putins Militärs geheime Atomwaffentests in der Arktis durchgeführt hätten, hieß es.

    Laut den britischen Medien haben die USA ein Spezialflugzeug vom Typ WC-135 Constant Phoenix nach England entsandt, das radioaktive Partikel in der Atmosphäre messen könne.

    Wie „Focus“ dazu anmerkt, entstehen bei einem Atomwaffentest seismische Wellen. Außerdem würden dabei andere radioaktive Stoffe freigesetzt. Darauf fehle derzeit jeder Hinweis, unterstreicht die Wochenschrift. Sie verweist darauf, dass Radionuklide oft bei stabilem Hochdruckwetter auftreten. Auch die erwähnte niedrige Konzentration von Jod-131 spreche gegen diese These, so „Focus“.

    Das Magazin erinnert an das Vorkommen von Radionukliden 2011 in Europa, das durch das Entweichen von radioaktiven Substanzen im Institut für Isotope in Budapest verursacht worden war.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Nach AKW-Pannen in Belgien: Deutschland fordert Beweise für Reaktorsicherheit
    Leck im AKW bei New York: Grundwasser 650-fach belastet
    Belgiens Anrainer fordern Beweise für AKW-Sicherheit
    Tags:
    Radioaktivität, Focus, The Independent, The Sun, Wladimir Putin, Europa, Deutschland