00:39 28 Juni 2017
Radio
    Die Siegesfahne über Berlin

    Russland staunt über Reaktion deutscher Politiker auf Reichstags-Nachbau bei Moskau

    © Sputnik/ Vladimir Grebnev
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 1231934963

    Das russische Verteidigungsministerium bringt sein Befremden über die negativen Äußerungen deutscher Politiker und Bundestagsabgeordneter zum Plan für den Bau eines Reichstags-Modells aus dem Jahr 1945 im Park „Patriot“ zum Ausdruck. Das sagte der Sprecher des Ministeriums, Generalmajor Igor Konaschenkow, am Freitag.

    „Die Schaffung eines Modells vom Reichstag, der im Mai 1945 durch erbitterte Kämpfe zur Hälfte zerstört wurde, soll ein bedeutsamer Teil der kriegshistorischen Landschaft des Parks „Patriot“ werden, der den Sieg über den Nazismus symbolisiert und neben anderen Objekten der patriotischen Erziehung der jungen Bürger und Gäste Russlands und anderer Länder dienlich sein wird.

    Die Angriffe einzelner deutscher Politiker aus diesem Anlass rufen nicht nur großes Befremden hervor, sondern lassen darüber nachdenken, welche Auffassung sie zu den ‚Erbauern‘ des Dritten Reiches in den Jahren 1933-1945 in Wirklichkeiten vertreten“, sagte Konaschenkow.

    Mehrere deutsche Politiker und Bundestagsabgeordnete hatten die Schaffung des Reichstags-Modells im Park „Patriot“ als Provokation bezeichnet und von der deutschen Führung gefordert, ihre Unzufriedenheit gegenüber Russland zu äußern.

    „Die Rote Fahne, die Soldaten der Roten Armee im Mai 1945 über dem nazistischen Reichstag gehisst hatten, ist eines der markantesten und weltweit erkennbaren Symbole des Sieges über den deutschen Nazismus und der Beendigung des Zweiten Weltkrieges. Manch einer in Deutschland hat wohl vergessen, dass Hitler und seine ‚Erbauer‘ des Dritten Reiches gerade mit dem Reichstagsbrand, den die Nazis am 27. Februar 1933 gestiftet hatten, ihren mit Feuer und Blut gezeichneten Weg in die Welt begonnen hatten“, so Konaschenkow.

    Ihm zufolge ging die Verteidigung des Reichstages Ende 1945 durch die Nazis mit erbitterten und blutigen Kämpfen einher, bei denen Zehntausende sowjetische Soldaten fielen.

    Deshalb müssten die heutigen und die kommenden Generationen sowohl in Russland als auch in Deutschland vom Heldentum der Soldaten der Roten Armee im Kampf gegen den deutschen Nazismus, darunter die Erstürmung des Reichstages im Mai 1945, wissen und im Gedächtnis bewahren, betonte der Militärsprecher.

    Zum Thema:

    Gauck: Über Sterben sowjetischer Gefangener in Deutschland wird wenig gesprochen
    Berlin im Juli 1945 (ein Video in Farbe)
    Berlin im Mai 1945