23:58 19 Februar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    303737
    Abonnieren

    Korrespondenten des TV-Senders CNN sowie der Zeitungen The New York Times, Los Angeles Times und Politico sind am Freitag zu einem „ohne Kameras“-Briefing im Weißen Haus nicht zugelassen worden.

    Wie CNN berichtet, haben die Nachrichtenagentur AP und das Magazin Time den Pressetermin boykottiert.

    In diesem Zusammenhang hat die Vereinigung der beim Weißen Haus akkreditierten Journalisten einen Protest eingelegt.

    Zugleich meldete CNN, dass Vertreter der „konservativen Medien“ wie Breitbart News, The Washington Times und One Amerika News Network bei dem Termin anwesend sein durften.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Psychokrieg und Kriegspropaganda“: Venezuela sagt „Nein“ zu spanischem CNN
    Weißes Haus hält sich von CNN-Sendungen fern
    „Die Rache von CNN“: Ruft der Sender zu Trump-Mord auf? Im Netz hagelt’s
    „Lüge!“: Moskau dementiert CNN-Bericht über School-Schließung
    Tags:
    Briefing, Journalisten, Breitbart, Politico, Washington Times, Weißes Haus, New York Times, CNN, Donald Trump, USA, Washington