12:08 21 Januar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    248195
    Abonnieren

    Während einer Konferenz der Erzkonservativen CPAC (Conservative Political Action Conference), bei der am Freitag der US-Präsident Donald Trump auftrat, haben linksliberale Aktivisten russische Fahnen mit dem Namen des neuen Staatschefs verteilt, berichtet „Washington Examiner“. Die Provokation sei jedoch unterbunden worden.

    ​Eine Gruppe von Aktivisten habe die Fähnchen mit dem Trump-Namen insgeheim mitbringen und auch beginnen können, diese zu verteilen. Das Ziel sei gewesen, Trump-Unterstützer zum Gespött zu machen. Die Flaggen seien dann aber recht schnell beschlagnahmt worden, heißt es.

    „Ich bin während der Rede des Präsidenten aufgestanden und habe ihn als Faschisten bezeichnet. Danach wurde ich herausgeführt“, erzählt der Anführer der linksliberalen Aktivistengruppe "Act for America", Ryan Clayton.

    In einem Video machte sich Clayton nach der Konferenz mit einem falschen russischen Akzent lustig über die angebliche Freundschaft zwischen Washington und Moskau. Mit rund 500 Klicks hat das Video seit gestern aber wohl eher wenig Zuspruch und Resonanz erhalten.

    Der linksliberale Aktivist möchte das ganze vermarkten und bietet die Fähnchen mittlerweile für 6 Dollar auf einer Fundrising-Plattform an.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    US-Jäger nahe Iran kurz vor Abschuss ukrainischer Boeing gesichtet – Moskau
    Um sein Kind zu schützen: Vater tötet angreifenden Kojoten mit bloßen Händen
    Teheran teilt Details zum versehentlichen Abschuss ukrainischer Boeing mit
    Drei Raketen schlagen nahe US-Botschaft in Bagdad ein – Quelle
    Tags:
    Donald Trump, USA, Russland