Widgets Magazine
09:35 21 September 2019
SNA Radio
    US-Präsident Donald Trump

    Erstmals seit über 30 Jahren: US-Präsident lässt Korrespondenten alleine dinieren

    © AFP 2019 / Brendan Smialowski
    Politik
    Zum Kurzlink
    261093
    Abonnieren

    Donald Trump ist der erste US-Präsident seit über 30 Jahren, der die Einladung zum jährlichen Korrespondenten-Dinner im Weißen Haus abgelehnt hat. Dies geschieht vor dem Hintergrund des äußerst angespannten Verhältnisses zwischen Trump und den Mainstream-Medien der USA.

    Über Twitter teilte Trump am Samstag seine Entscheidung mit: „Ich werde in diesem Jahr nicht am Dinner der Korrespondenten teilnehmen. Bitte wünscht allen alles Gute und habt einen großartigen Abend“.

    Dieses Jahr findet das Dinner der White House Correspondents' Association (WHCA) am 29. April statt.

    Wie der US-Sender NBC News berichtet, ist es das erste Mal seit über 30 Jahren, dass ein US-Präsident die Einladung zum Korrespondenten-Dinner nicht akzeptierte.

    Mehr zum Thema: CNN und New York Times für Trump eine „Zielscheibe des Spotts“

    So nahmen traditionsgemäß alle Präsidenten der Vereinigten Staaten an der jährlichen Veranstaltung teil, außer: Richard Nixon im Jahr 1972, Jimmy Carter 1978, und Ronald Reagan 1981 – nach dem Attentat auf ihn, wie die britische Zeitung „The Guardian“ berichtet.

    Das Verhältnis zwischen Trump und der Presse ist derzeit äußerst angespannt: So bezeichnete er einige US-Medien öffentlich als „Feinde des Volkes“ und warf ihnen vor, Fake-News zu verbreiten.

    Eklat im Weißen Haus: CNN und NY Times durften nicht zum Presse-Briefing

    Mitte Februar hatte Trump bei einer Presse-Konferenz erklärt, dass die gezielt gefälschten Nachrichten ein Hindernis seien, um die Beziehungen zu Moskau wieder aufzubauen.

    Erst am vergangenen Freitag verweigerte das Weiße Haus mehreren großen US-Medienhäusern den Zugang zu einem Pressebriefing mit Trumps offiziellem Sprecher Sean Spicer. Unter den Betroffenen waren Reporter des Senders CNN, der Zeitungen „New York Times“, „Los Angeles Times“ und „Politico“ sowie des Portals BuzzFeed.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Familienrat: Tochter und Schwiegersohn reden Trump Ausstieg aus Klima-Abkommen aus
    Medien veröffentlichen Janukowitschs Briefe an Putin, Trump und Merkel
    Trump traut sich Russland-Deals zu
    Trump sendet EU „feindliches“ Signal – Medien
    Tags:
    Fake-News, WHCA, Donald Trump, USA