08:12 28 März 2017
Radio
    Ein Tourist auf der Schwarzmeerhalbinsel Krim

    Rat aus Moskau an US-Botschafterin bei Uno: Statt an Krim, lieber an Irak denken

    © Sputnik/ Max Vetrov
    Politik
    Zum Kurzlink
    1768242826

    Der Leiter des Ausschusses für Informationspolitik im russischen Föderationsrat, Alexej Puschkow, hat der US-amerikanischen UN-Botschafterin Nikki Haley einen Ratschlag erteilt: Sie solle lieber über das bislang größte Massengrab im Irak mit über 4000 Opfern der Terrormiliz Daesh (auch „Islamischer Staat“, IS) sprechen, statt über die Krim.

    Bei ihrem ersten Auftritt im UN-Sicherheitsrat in New York erklärte Haley, dass die US-Sanktionen gegen Russland hinsichtlich der Krim so lange in Kraft bleiben würden, bis die Schwarzmeerhalbinsel unter die Kontrolle der Ukraine komme.

    Der Kreml wird laut dem Pressesprecher des russischen Präsidenten, Dmitri Peskow, hingegen auch weiter kontinuierlich und argumentativ die Stellung Russlands zur Krim und zur Ukraine dem US-Sicherheitsrat übermitteln.

    „Im Irak wurde ein Massengrab mit 4000 IS-Opfern entdeckt. Und wo bleibt Nikki Haley? Sie muss darüber sprechen – und nicht über die Krim. Auf der Krim ist alles ruhig“, teilte Puschkow auf Twitter mit.

    Nach den Angaben der britischen Zeitung „The Telegraph“ war kürzlich eines der größten Massengräber im Irak mit vermutlich 4000 Leichen unweit von Mossul entdeckt worden, wo derzeit eine Anti-Terror-Operation läuft. Der riesige Trichter, in dem die IS-Terroristen ihre Opfer regelrecht „entsorgten“, befindet sich im Raum von Khasfa und liegt unweit der Verkehrsstraße zwischen Mossul und Bagdad.

    Kreml: "Krim-Rückgabe wird nicht diskutiert und wird nicht diskutiert werden"

    Augenzeugenberichten zufolge hatten die Terroristen Menschen in Lastwagen zum Trichter gebracht und erschossen. Unter den Opfern sind Vertreter der irakischen Sicherheitskräfte, die bei der Eroberung von Mossul gefangengenommen wurden. Im Juni 2015 wurde der Trichter zugeschüttet.

    Die Krim war nach einem Referendum im März 2014 in den Staatsverband Russlands eingegliedert worden. Damals sprachen sich mehr als 95 Prozent der Krim-Bewohner für die Wiedervereinigung mit Russland aus.

    Zum Thema:

    Irak, Syrien, Afghanistan: Pentagon verschweigt tausende Luftangriffe – Medien
    Krim-Regierung bezichtigt Kiew Entfesselung des „Diversionskrieges“
    Trump spricht von Obamas „Milde“ in Krim-Frage
    Kreml nennt Kiewer Idee von Krim-Vermietung absurd
    Tags:
    Massengrab, UN-Sicherheitsrat, Terrormiliz Daesh, Alexej Puschkow, Nikki Haley, Mossul, Krim, Irak, USA, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Alle Kommentare

    • avatar
      Joesi
      Nikky Haley sollte sich nicht auf die Schwindeleien der alten Zöpfe
      "Nudelland und Samanta Power" verlassen,
      sondern sich besser von Ihrer Kolleginn Tulsy Gabbard beraten lassen, worüber sie spricht!
      Danke!!
    • Isnogud
      CIA und Mossad stehen - so ist es zumindest oft im Internet zu vernehmen - hinter der Gründung des IS. Damit würden alle Gräueltaten auf die USA und Israel zurückfallen. Dazu nimmt niemand in der UN Stellung, obwohl man so an die Ursachen herankäme, anstatt ständig denen den "schwarzen Peter" zuzuschieben, die tatsächlich helfen, wie es z.B. in Syrien oder in der Ukraine der Fall ist.
    • avatar
      ebha56
      Auch mal an die Rückgabe von dem kubanischen Festland Guantanamo an Kuba erinnern.Dieses Gebiet gehört Kuba und nicht den USA.Man muss auch und sollte auch Erinnern,dass Vietnam entlich mit Milliarden von EUROS entschädigt werden muss.Die Verbrechen am vietnamesischen Volk wurde bis heute von den US Amerikanern nicht gesühnt.Man kann viel aufzählen was und wer noch nicht entschädigt würde.Man muss erinnern,dass es Zeit ist aus Deutschland zu verschwinden.Solange sie sich ungeniert und straffrei in Deutschland bewegen ,solange ist Deutschland nicht souverän.Due deutschen wollen keine US Entklave sein.An Benehmen fehlt es ihr ,so benimmt sie sich .
    • avatar
      ottmar.mueller.1
      So etwas kommt in Haley´s Gedankenwelt nicht vor! In ihrer Ideologie dürfen die USA alles, die anderen nichts!
    • Malak Bremen Bosch
      Ist doch immer so mit den Ländern das nenne ich Ablenkung von ein anderes größeres Problem,meist hacken die an Nordkorea oder Türkei oder Russland oder China ,als hätte USA und Europa gaaaar keine eigene Probleme, wann hört Mann von Iran,Russland,China,Nordkorea,Türkei, das die über USA und Europa was sagen das die Probleme haben ,das Kamm nie dazu ,und das wird langsam Zeit , große Frage wieso stationiert USA Atom Bomben in Deutschland ,wurden die Bevölkerung gefragt ?
      Wieso greift USA sofort Länder an ohne die Nato zu fragen oder die UNO ,?
      Naja am Ende läuft alles über USA
      Saudi arabien bombardiert Jemen warum lässt es USA und Europa zu ?
      Weil USA es zulässt
      USA nervt auf der Welt die stecken ihre Nase überall rein ,und da wird Trumpf auch nichts machen können weil der Kongress in Außenpolitik endscheidet
      Und Merkel macht noch jeden scheiss mit was USA will
      Sanktionen an Russland das ganze Land und alle Bevölkerungsgruppen leiden nur weil es USA will ,Wahnsinn das Merkel um jeden Preis mitmacht auch wenn in Deutschland viele Firmen untergehen
    • avatar
      BuO
      Hihi, versucht da etwa jemand von seinen Verbrechen abzulenken? Billiger Versuch und so leicht durchschaubar. Peinlich.
    • zivilist
      Na klar, die UN soll den Krieg stören, und nicht den Frieden.

      Man kann sich natürlich auch damit befassen, daß die Ukraine formaljuristisch immernoch eine Sowjetrepublik ist, aber das ist doch Schnee von Gestern .

      Trump soll die Frau mal updaten !
    • Reichsbürger
      Da gibt es doch gar nichts mehr zu reden,die Krim ist und bleibt russisch. Über den Irak reden geht ja gar nicht weil man da schmutzige Hände hat.
    • Politikscanner
      Die Nikki sollte mal darüber nachdenken, was damals mit den Hawaiiinseln geschah, oder Texas. Erst einmal vor der eigenen Haustüre kehren. Vielleicht geben Sie die Inseln wieder an ihre Bewohner zurück, die wollen ja ein Referendum erreichen. Aber davon wollen die transatlantischen Vorzeigedemokraten natürlich nichts wissen.

      Mfg
    • Ambuya
      Ja, Puschkow ist das richtige Mittel gegen die kleine Haley-Maus. Rumms, genau in die Mitte. Der ist nämlich überhaupt nicht zimperlich, wenn's darauf ankommt.
    • AmbuyaAntwort anBuO(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      BuO, richtig, die USA haben immer versucht, von iihren Verbrechen abzulenken. Je größer, desto ungeschickter.
    neue Kommentare anzeigen (0)