Widgets Magazine
18:54 20 Oktober 2019
SNA Radio
    Politik

    Politik im Ring: Russischer Kämpfer wegen Flaggen-Aktion gefeuert - VIDEO

    Politik
    Zum Kurzlink
    822117
    Abonnieren

    Die Promoter-Firma Fight Nights hat dem russischen Mixed-Martial-Arts-Kämpfer Wartan Asatrjan wegen einer politischen Handlung den Vertrag gekündigt, wie Sputnik Armenia am Samstag unter Berufung auf eine Erklärung des Unternehmens berichtete.

    Nach seinem Sieg über Elnar Ibragimow aus Aserbaidschan hob demnach der armenische Sportler Wartan Asatrjan, der Russland im Halbfinale des Turniers Fight Nights Global vertrat, die Flagge der nicht anerkannten Republik Berg-Karabach hoch.

     

     

    „Heute wurde an Wartan Asatrjan eine Mitteilung über die Vertragskündigung geschickt. Der Grund dafür ist die Verletzung der ethischen Normen – die Nutzung von Bekleidung oder Ausrüstung mit politisierter Symbolik. Jeder Vertrag sieht einige Punkte vor, die dieser Frage gewidmet und zu befolgen sind“, hieß es in der offiziellen Erklärung der Fight Nights.

    „Ich werde diese Flaggen überall auf der Welt hochhalten, wo ich hinkomme. Wir dürfen nicht verlieren, wir müssen gewinnen. Wir müssen uns dem bewusst werden und alles Mögliche tun, um zu gewinnen“, erklärte Asatrjan daraufhin.

    Der Konflikt zwischen den südkaukasischen Republiken Armenien und Aserbaidschan hatte bereits 1988 begonnen: Damals beschloss das autonome Gebiet Berg-Karabach den Austritt aus der Aserbaidschanischen SSR. Später verlor Aserbaidschan im Laufe eines militärischen Konflikts die Kontrolle über Berg-Karabach, das überwiegend von Armeniern bewohnt wird. Bis heute zählt Baku die Region Berg-Karabach zu seinem Territorium, das von Armenien belagert werde. Jerewan unterstützt die Behörden der nicht anerkannten Republik Berg-Karabach.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Was im Berg-Karabach-Konflikt noch zur Lösung fehlt – Sargsjan
    Steinmeier: Konflikt in Berg-Karabach kann jederzeit wieder eskalieren
    Feuerpause auf Zeit: Was passiert mit Berg-Karabach nach Formel-1-Grand-Prix in Baku?
    Berg-Karabach: Aserbaidschan würdigt Putins Rolle bei Waffenruhe-Prozess
    Tags:
    Wartan Asatrjan, Elnar Ibragimow, Berg-Karabach, Aserbaidschan, Armenien, Russland