16:53 18 September 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    61120
    Abonnieren

    Der russische Sender RT hat den Sprung ins Finale des angesehenen internationalen TV- und Filmwettbewerbs „New York Festivals“ geschafft und dabei BBC und CNN nach der Zahl der Nominierungen überholt, wie der RT-Pressedienst am Montag mitteilt.

    „Der Finalist von New York Festivals in der Kategorie ‚Bester News-Reporter‘ ist der Kriegskorrespondent Murad Gasdijew, der im syrischen Aleppo arbeitete. Während der Dreharbeiten geriet der RT-Journalist mehrmals unter Beschuss von IS-Extremisten“, heißt es in der Pressemitteilung.

    Eine Serie von Exklusive-Reportagen aus Libyen ist in der Kategorie „Sonderreportage“ vertreten. RT-Korrespondent William Whiteman berichtete von der Front, wie die libysche Armee die Stadt Sirte von den Terroristen befreite.

    In der Kategorie „Beste Berichterstattung über ein andauerndes Ereignis“ schaffte eine RT-Reportage über die Untersuchung des Absturzes des Flugzeugs der Airline FlyDubai in Rostow am Don den Einzug ins Finale. Die Sonderreportage „GTMO 2016“, in der über das Militärgefängnis  im US-Marinestützpunkt in Guantanamo Bay berichtet wird, zählt gleich in zwei Kategorien zu den Finalisten: „Beste Berichterstattung über ein andauerndes Ereignis“ und „Beste Nachrichten-Doku“.

    Die Show von Anissa Naouai „In the Now“ schaffte es in der Kategorie „Online-Nachrichtensendung“ ins Finale. In der Kategorie „Bester Moderator“ – der Autor und Moderator der Satire-Show Redacted Tonight bei RT America, Lee Camp. Der TV-Marathon von RT am Tag der US-Präsidentschaftswahl unter Teilnahme von Larry King, Ed Schultz und Jesse Ventura zählt in den Kategorien „Nachrichten-Promo“ und „Grafisches Design“ zu den Finalisten. Die Interview-Show von Larry King bei RT America ist in der Kategorie „Promo: Copyrighting“ vertreten.

    Darüber hinaus zogen drei Dokus ins Finale des Wettbewerbs: H2WOE (über den großen Trinkwassermangel in Indien), „Shegué, Hexenmeister und Che Guevara“ (über minderjährige Obdachlose in Kongo) und „Kabuler Spiegel“ (darüber, warum einige Mädchen in Afghanistan Männerkleidung tragen müssen).

    Nominiert wurden ebenfalls die RT-America-Sendungen The Big Picture und Fishtank.  Insgesamt kam der Auslandssender RT America auf sieben Nominierungen.

    New York Festivals zählt zu den weltweit größten Festivals im Bereich Journalismus, Film und TV, Radio sowie Werbung. Die Verleihungszeremonie findet am 27. April in Las Vegas statt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Britische Zeitung betrog RT-Anzeigekunden – Simonjan
    RT unter Druck: Moskau verspricht Reaktion bei Sendebeschränkung durch Washington
    Schuld sind RT & Co.: USA können „Wahrheit“ niemandem mehr aufdrängen – US-Politiker
    RT „stoppt“ US-Parlaments-TV
    Tags:
    New York Festivals, Terrormiliz Daesh, RT