20:41 13 Juli 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    Eine Lösung für Syrien? (2017) (230)
    108817
    Abonnieren

    Dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan zufolge werden die Streitkräfte des Landes nach dem Abschluss der Operation „Schutzschild Euphrat“ nicht in Syrien bleiben.

    Die Türkei habe nicht vor, ihre Truppen weiterhin in Syrien zu lassen. Die Terroristen „drohen uns, wir wollen keine Bedrohungen, wir wollen mit unseren syrischen Freunden und Brüdern in Freundschaft leben“, sagte Erdogan in Ankara im Vorfeld seines Pakistan-Besuchs.

    Der türkische Präsident erklärte wiederholt, dass die Selbstverteidigungskräfte der syrischen Kurden, die Ankara als eine Terrororganisation betrachtet, die syrische Stadt Manbidsch verlassen und an das östliche Euphrat-Ufer zurückziehen sollten.

    Erdogan sagte auch, dass die türkischen Streitkräfte an der Operation zur Befreiung der syrischen Städte Manbidsch und Rakka von der Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) teilnehmen könnten, falls dies mit Russland und der US-geführten internationalen Koalition vereinbart werden sollte.

    „Unsere Verhandlungen mit Russland sowie mit der US-Koalition sind sehr wichtig. (…) Wenn die Koalition aufrichtig wünscht, gegen den IS zu kämpfen, dann wollen wir auch Rakka befreien“, sagte Erdogan.

    Ein Berater Erdogans hatte am Vortag Ankaras Pläne angekündigt, die Operation in Syrien erst nach der Eroberung von Manbidsch zu beenden. Am selben Tag sagte er, die Syrien-Regelung werde eines der Hauptthemen des für Anfang März angesetzten Moskau-Besuchs von Erdogan und seiner Verhandlungen mit Wladimir Putin sein.

    Der türkische Generalstabschef hatte am vergangenen Freitag erklärt, dass die Ziele der Operation „Schutzschild Euphrat“ in Syrien erreicht worden seien.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Eine Lösung für Syrien? (2017) (230)

    Zum Thema:

    Aus Hongkong in USA geflohene Virologin offenbart „Wahrheit“ über Covid-19
    „Coronawahnsinn“ und „Maskenfetisch“- Carolin Matthie schießt scharf
    Corona-Krise: Weg in die Diktatur? – Juristen wollen Ursachen und Folgen aufklären
    Tags:
    Truppenabzug, Euphrat-Schild, IS, Recep Tayyip Erdogan, Russland, USA, Syrien, Türkei