08:45 14 Dezember 2019
SNA Radio
    Politik

    Kabul meldet schwere Verluste unter den Terroristen in Ostafghanistan

    Politik
    Zum Kurzlink
    1435
    Abonnieren

    72 Daesh-Terroristen sind in letzter Zeit in der ostafghanischen Provinz Nangarhar getötet bzw. verletzt worden. Das erfuhr die Agentur Sputnik am Dienstag im Verteidigungsministerium in Kabul.

    „47 Terroristen, darunter sechs ranghohe Feldkommandeure, wurden getötet, die anderen 25 wurden verletzt und gefangengenommen“, hieß es.

    Zu den getöteten Feldkommandeuren zählte der Gesprächspartner Abu Osman Ozbak, Omran Panjabi, Qari Zabihulla Checheni, Qari Emanullah Bajuri, Mullah Abidullah Orukzay und Azihullah. „Sichergestellt wurden große Mengen von Waffen und Sprengstoff“, sagte der Ministeriumssprecher.

    Nach offiziellen Angaben aus Kabul bleibt Nangarhar die einzige Provinz des Landes, wo die Präsenz des Daesh registriert wurde.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Mehr als 50 Tote und 100 Verletzte bei Explosion in Pakistan
    Anfänger-IS-Meuchelmörder: Terrorist reißt nur sich selbst in den Tod – VIDEO
    Rotes Kreuz: Sechs Mitarbeiter in Afghanistan erschossen
    Moskau besorgt über zunehmenden IS-Einfluss in Afghanistan
    Tags:
    Verluste, Terrormiliz Daesh, Verteidigungsministerium, Nangarhar, Afghanistan