05:00 25 November 2017
SNA Radio
    Nordkorea testet Pukguksong-2

    Trump nennt größte Sicherheitsgefahr für USA

    © REUTERS/ KCNA
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 2522727

    US-Präsident Donald Trump hält Nordkorea und dessen Atomprogramm für die größte Gefahrenquelle für die nationale Sicherheit der USA. Dies berichtet der US-TV-Sender CNN mit Berufung auf eine Quelle in der US-Administration.

    Demnach traf sich Trump vor kurzem mit einem Vertreter Chinas und forderte diesen dazu auf, Maßnahmen gegen Nordkorea zu ergreifen. China habe ja „beachtlichen Einfluss“ auf das Land. „Sie müssen an Nordkorea arbeiten“, soll Trump laut CNN in dem Gespräch betont haben.

    Ein Sprecher der US-Administration konnte gegenüber dem Sender jedoch keine genaueren Angaben liefern. Bei dem chinesischen Vertreter soll es sich allerdings höchstwahrscheinlich um das Mitglied des chinesischen Staatsrates, Yang Jiechi, gehandelt haben. Trump soll ihn im Weißen Haus empfangen haben.

    Auch Pentagonchef Ashton Carter sprach zuvor bereits über die Gefahr des nordkoreanischen Atompotenzials. Es sei „eine ernste Gefahr“.

    Das nordkoreanische Atomwaffenprogramm und die Raketenprogamme seien eine Gefahr für die USA. Laut Carter versucht man, dieser Gefahr voraus zu sein. Im Notfall werde das Pentagon nordkoreanische Raketen abschießen.

    Am 12. Februar hatte Pjöngjang eine Rakete Pukguksong-2 in Richtung Japanisches Meer gestartet. Nach Angaben des südkoreanischen Militärs war die Rakete nach dem Start 500 Kilometer weit in westliche Richtung geflogen und dann ins Meer gestürzt. Südkorea vermutet, dass es sich um eine verbesserte Version einer nordkoreanischen Musudan-Mittelstreckenrakete mit einer Reichweite von bis zu 4.000 Kilometern handeln könnte.

    Als Reaktion auf den Raketentest, den Nordkorea zuvor als erfolgreich bezeichnet hatte, verlangen nun die USA, Japan und Südkorea eine Dringlichkeitssitzung des UN-Sicherheitsrats, die schon an diesem Montag stattfinden könnte. Russland hatte per Erlass eine Verschärfung der Sanktionen gegen Nordkorea beschlossen.

    Die Situation auf der koreanischen Halbinsel spitzte sich nach dem von Nordkorea im Januar 2016 durchgeführten Atombombentest immer weiter zu. Im Februar 2016 erfolgte dann der Start einer Trägerrakete mit einem Satelliten in den erdnahen Raum.

    Der UN-Sicherheitsrat reagierte mit der einstimmigen Verabschiedung einer Resolution über die Verschärfung der Sanktionen gegen das Land. Pjöngjang rechtfertigte sein Vorgehen damit, auf die Aggression seitens der USA reagieren zu müssen.

    Zum Thema:

    Trump soll Raketenabwehr auf neues Niveau anheben
    Trump will US-Rüstungsetat um 54 Milliarden Dollar aufstocken
    Was für eine bisher unbekannte Rakete hat Nordkorea getestet?
    Nordkorea testet bisher unbekannte Rakete: USA und Südkorea fordern UN-Sondersitzung
    Tags:
    Vorbeugung, Diktatur, Atomwaffentest, Atomwaffen, Raketenabwehr, Gefahr, US-Regierung, Pentagon, Ashton Carter, Donald Trump, Pjöngjang, Nordkorea, Washington, USA