22:22 02 Juli 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    936
    Abonnieren

    Das türkische Außenministerium hat einem Agenturbericht zufolge die Meldungen zurückgewiesen, laut denen syrische Kurdenmilizen sich unter russischer Vermittlung bereit erklärt hätten, mehrere Dörfer östlich der Stadt Al-Bab im Norden des Landes an die Regierungstruppen zu übergeben.

    Nach Angaben der Agentur Reuters wurde eine entsprechende Vereinbarung unter der Vermittlung Russlands erzielt.
    Die Kurden hatten die betreffenden Dörfer zuvor von der Terrormiliz Daesh (auch Islamischer Staat, IS) befreit. In den letzten Tagen kam es aber immer wieder zu Zusammenstößen zwischen Kurden und von der Türkei unterstützten Rebellen.

    Zum Thema:

    Punktgenau gegen Terror: Was Russland mit Iskander-Raketen in Syrien macht
    Truppenübungsplatz in Bayern: Sechs US-Fallschirmspringer bei Übung verletzt – drei schwer
    Russland befindet sich noch im Entwicklungsstadium - Putin
    Tags:
    Al-Bab, Türkei, Syrien