17:10 24 Oktober 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    1936
    Abonnieren

    Das türkische Außenministerium hat einem Agenturbericht zufolge die Meldungen zurückgewiesen, laut denen syrische Kurdenmilizen sich unter russischer Vermittlung bereit erklärt hätten, mehrere Dörfer östlich der Stadt Al-Bab im Norden des Landes an die Regierungstruppen zu übergeben.

    Nach Angaben der Agentur Reuters wurde eine entsprechende Vereinbarung unter der Vermittlung Russlands erzielt.
    Die Kurden hatten die betreffenden Dörfer zuvor von der Terrormiliz Daesh (auch Islamischer Staat, IS) befreit. In den letzten Tagen kam es aber immer wieder zu Zusammenstößen zwischen Kurden und von der Türkei unterstützten Rebellen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Das ist wirklich fatal“ – Worauf Manuela Schwesig bei den Grünen aufmerksam macht
    Auf welche Waffe die Nato im Konflikt gegen Russland setzen soll – US-Denkfabrik
    Gut für Gold – Trump oder Biden?
    Tags:
    Al-Bab, Türkei, Syrien