Widgets Magazine
10:54 22 Oktober 2019
SNA Radio
    Raketenfregatte „Admiral Grigorowitsch“ der russischen Schwarzmeerflotte

    „Admiral Grigorowitsch“ im Mittelmeer eingetroffen

    © Sputnik / Vasiliy Batanov
    Politik
    Zum Kurzlink
    21632
    Abonnieren

    Die neueste Raketenfregatte „Admiral Grigorowitsch“ der russischen Schwarzmeerflotte ist ins Mittelmeer eingelaufen, wie aus militärischen Kreisen in Moskau am Donnerstag verlautete. Sie wurde von den großen Landungsschiffen der Nordflotte „Georgi Pobedonosez“ und der Schwarzmeerflotte „Jamal“ begleitet.

    Zuvor war mitgeteilt worden, dass die Raketenfregatte wieder einmal ihren Stützpunkt in Sewastopol verlassen und Kurs aufs Mittelmeer genommen habe, um sich dem Mittelmeerverband vor der syrischen Küste anzuschließen.

    ​Die „Admiral Grigorowitsch“ hatte schon Ende vergangenen Jahres am russischen Anti-IS-Einsatz in Syrien teilgenommen.

    Die Fregatte ist mit Marschflugkörpern des Typs Kalibr bewaffnet und kann Ziele auf eine Distanz von bis zu 1500 Kilometern bekämpfen. Das Kriegsschiff wurde im Dezember 2010 in Kaliningrad auf Kiel gelegt. Der Stapellauf fand 2014 statt.

    ​Im März 2016 wurde die Fregatte offiziell bei der Schwarzmeerflotte in Dienst gestellt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Russlands „Admiral Grigorowitsch“ nimmt wieder Kurs aufs Mittelmeer - VIDEO
    Admiral Grigorowitsch: Neueste Fregatte der Schwarzmeerflotte übt Flugabwehr - VIDEO
    Empfangsfeier: Neueste Fregatte „Admiral Grigorowitsch“ trifft in Sewastopol ein
    Tags:
    Anti-Terror-Kampf, Landungsschiff Jamal, Georgi Pobedonosez, Schiff Admiral Grigorowitsch, Terrormiliz Daesh, Schwarzmeerflotte, Nordflotte Russlands, Mittelmeer, Russland