09:34 24 Oktober 2017
SNA Radio
    Leichnam

    Le Pen sieht im Euro einen „noch zuckenden Leichnam“

    © REUTERS/ Tony Gentile
    Politik
    Zum Kurzlink
    2058361519

    Die französische Präsidentschaftskandidatin der Partei „Front National“, Marine Le Pen, hat den Euro mit einem Leichnam, der sich noch bewegt, verglichen. In einer Wahlkampfrede zu Wirtschaftsproblemen des Landes in Paris forderte die Politikerin die Festlegung eines zeitlichen Rahmens für den Austritt Frankreichs aus der Eurozone.

    „Der Euro ist lediglich ein Leichnam, der immer noch zuckt“, zitiert die französische Zeitung „Le Figaro“ Marine Le Pen. „Die Frage ist nicht, ob Frankreich aus der Eurozone austritt, sondern wann und zu welchen Bedingungen.“

    Die Politikerin habe erneut von der Notwendigkeit Frankreichs gesprochen, zur „nationalen Währung“ und zu einer Politik „des Wirtschaftspatriotismus“ zurückzukehren.

    Le Pen habe auch früher den Euro als Instrument eines politischen Drucks auf Frankreich bezeichnet. Im Februar hatte der Chef der Banque de France, François Villeroy de Galhau, auf ihre Worte reagiert und erklärt, dass die Staatsschulden des Landes im Fall eines Austritts aus der Eurozone um 30 Mrd. Euro wachsen würden.

    Zum Thema:

    Le Pen bekennt sich zu fiktivem EU-Leibwächter
    Nach Brexit: Trump als US-Präsident ist „zweiter Schlag für Europa“ – Le Pen
    „Supermacht Brüssel“ stoppen – Le Pen
    Marine Le Pen fordert auf: Sagt dem Euro Adieu
    Tags:
    Euro, Leichnam, Eurozone, Marine Le Pen, François Villeroy de Galhau, Frankreich
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren