18:25 22 Januar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    11654
    Abonnieren

    Die Streitigkeiten zwischen Malaysia und Nordkorea nehmen ein neues Ausmaß an. Aktueller Höhepunkt: Pjöngjang verbietet Malaysiern die Ausreise aus Nordkorea, Malaysia tut dasselbe für nordkoreanische Botschaftsvertreter und umstellt das Botschaftsgebäude Nordkoreas in Kuala-Lumpur. Darüber berichten mehrere Nachrichtenagenturen der Region.

    Das Außenministerium Nordkoreas hat, wie die staatliche Koreanische Zentrale Nachrichtenagentur KZNA  und die südkoreanische Agentur Yonhap meldeten, Staatsbürgern Malaysias vorübergehend die Ausreise aus Nordkorea untersagt. Neun Personen sollen sich gerade dort aufgehalten haben, hieß es bei der japanischen Agentur Kyodo unter Verweis auf einen Mitarbeiter der malaysischen Botschaft in Pjöngjang.

    „LOL“: Wie mutmaßliche Mörderin an Kims Halbbruder zum Online-Star wird

    Malaysia reagierte laut AP mit einer ähnlichen Ausreisesperre für Nordkoreaner, beschränkte sich dabei jedoch auf „offizielle Vertreter und Mitarbeiter der Botschaft Nordkoreas“, berichtete der TV-Sender Channel News Asia. Das nordkoreanische Botschaftsgebäude in Kuala-Lumpur wurde darum von malaysischen Sicherheitskräften umstellt.

    • Malaysische Polizei umstellt Nordkoreas Botschaft
      Malaysische Polizei umstellt Nordkoreas Botschaft
      © AP Photo / Vincent Thian
    • Malaysische Polizei umstellt Nordkoreas Botschaft
      Malaysische Polizei umstellt Nordkoreas Botschaft
      © REUTERS / Lai Seng Sin
    • Malaysische Polizei umstellt Nordkoreas Botschaft
      Malaysische Polizei umstellt Nordkoreas Botschaft
      © AP Photo / Vincent Thian
    • Malaysische Polizei umstellt Nordkoreas Botschaft
      Malaysische Polizei umstellt Nordkoreas Botschaft
      © AFP 2019 / Mohd Rasfan
    • Malaysische Polizei umstellt Nordkoreas Botschaft
      Malaysische Polizei umstellt Nordkoreas Botschaft
      © AFP 2019 / Mohd Rasfan
    • Malaysische Polizei umstellt Nordkoreas Botschaft
      Malaysische Polizei umstellt Nordkoreas Botschaft
      © AP Photo / Vincent Thian
    • Malaysische Polizei umstellt Nordkoreas Botschaft
      Malaysische Polizei umstellt Nordkoreas Botschaft
      © AFP 2019 / Mohd Rasfan
    • Malaysische Polizei umstellt Nordkoreas Botschaft
      Malaysische Polizei umstellt Nordkoreas Botschaft
      © REUTERS / Lai Seng Sin
    1 / 8
    © AP Photo / Vincent Thian
    Malaysische Polizei umstellt Nordkoreas Botschaft

    Außerdem berief Malaysias Premier Najib Razak eine Krisensitzung des Nationalen Sicherheitsrates ein. Dort forderte er Pjöngjang auf, „unverzüglich unseren Bürgern zu erlauben, das Land zu verlassen, um weitere Eskalationen zu vermeiden“.

    Er bezeichnete das Vorgehen Nordkoreas als „hässlich“ und bezeichnete die sich in Nordkorea befindenden Malaysier als „Geiseln“.

    Mehr zum Thema: Malaysia kehrt zu Visumpflicht für Nordkorea zurück

    Am Samstag hatte Malaysia den Botschafter Nordkoreas, Kang Chol, ausgewiesen. Dieser hatte die Ermittlungen der malaysischen Behörden zu dem Attentat als „unglaubwürdig" bezeichnet und der Regierung in Kuala Lumpur eine Verschwörung mit „auswärtigen Mächten" vorgeworfen. Die malaysische Regierung forderte für diese Äußerungen von Pjöngjang eine Entschuldigung, erhielt jedoch keine.

    Die Aufhebung der Visumfreiheit für Nordkorea war nach dem Mord an Kim Jong Nam, den Halbbruder des nordkoreanischen Staatschefs Kim Jong Un, beschlossen worden. Der 45-Jährige war am 13. Februar am Flughafen von Kuala Lumpur in Malaysia getötet worden.

    Polizeiangaben zufolge wurde Kim von zwei Frauen mit dem Nervengas VX vergiftet. Insgesamt sind bereits vier Personen festgenommen worden, nach weiteren vier werde noch gefahndet, hieß es.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Mörderische Details: Wie Kims Halbbruder sterben musste - Medien
    Malaysia stellt Bedingung für Überstellung des ermordeten Kim
    Tod des Halbbruders von Kim Jong-un: Weitere Festnahme
    Pjöngjang nennt eigene Version im Mordfall Kim Jong Nam
    Tags:
    Kang Chol, Najib Razak, Kim Jong-nam, Malaysia, Nordkorea