12:31 11 Dezember 2017
SNA Radio
    Öllager des Konzerns Harouge Oil Operations im Hafen Ras Lanuf (Archivbild)

    Angriffe auf libysche Ölhäfen: Abgeordneter macht Briten und Italiener verantwortlich

    © REUTERS/ Stringer
    Politik
    Zum Kurzlink
    1816154

    Der lybische Abgeordnete Tarik al-Jarushi hat Italien und Großbritannien beschuldigt, hinter den jüngsten Islamisten-Angriffen auf die Erdölhäfen Ras Lanuf und as-Sidr zu stehen.

    In einem Gespräch mit Sputnik rechtfertigte al-Jarushi die Entscheidung des libyschen Parlaments vom Dienstag, das Abkommen von Skhirat, welches eine politische Lösung in Libyen angeht, aufzukündigen.

    „Wie können wir mit denjenigen reden, die gegen die Libyer kämpfen, Förderanlagen und Häfen zerstören“, äußerte al-Jarushi. Er verurteilte den Vorschlag Großbritanniens im UN-Sicherheitsrat, ein Flugverbot über Libyen zu verhängen. „Damit wollen sie die Libyer völlig unter ihre Kontrolle bringen und dazu zwingen, Erdöl gegen Lebensmittel zu tauschen und so das Schicksal des Irak zu teilen.“

    „Italien unterhält in Misrata ein Krankenhaus, in dem Terroristen, darunter auch al-Qaida-Chefs behandelt werden“, behauptete der Abgeordnete.  „Italien und Großbritannien stehen hinter den jüngsten Attacken, um die Erdölhäfen unter ihre Kontrolle zu bringen.“

    Zum Thema:

    Einige Libyen-Front: Russland und der Westen gegen IS-Aufmarsch in Nordafrika
    Piraten kapern in Libyen türkischen Öltanker: Elf Personen verschleppt – Medien
    Libyen: IS-Terroristen lassen sich von gekidnappten Ärzten behandeln
    Libyen: Frauen dürfen wieder ohne Männerbegleitung reisen
    Tags:
    Italien, Großbritannien, Libyen
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren