16:01 23 Februar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    Was wird mit dem Brexit? (340)
    71014
    Abonnieren

    Der Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union soll laut Premierministerin Theresa May bis Ende März beantragt werden.

    Das Oberhaus des britischen Parlaments (House of Lords) hatte zuvor den Aufhebungsgesetzentwurf – die sogenannte Great Repeal Bill – befürwortet. Somit hat dieses Dokument Gesetzeskraft erlangt. Nun muss es noch von Königin Elizabeth II. unterzeichnet werden.

    „Der Gesetzentwurf, der von beiden Kammern des Parlaments gebilligt wurde, wird in den nächsten Tagen die Zustimmung der Queen bekommen. Das Brexit-Verfahren wird wie gesagt zum Ende des Monats eingeleitet“, so Theresa May im britischen Parlament.

    Die Verhandlungen über die Details der Vereinbarung über den EU-Austritt sollen voraussichtlich zwei Jahre in Anspruch nehmen. Großbritannien könnte die EU demnach im Frühjahr 2019 verlassen.

    Das Referendum über Großbritanniens EU-Mitgliedschaft fand am 23. Juni 2016 statt. Damals votierten 51,9 Prozent der Briten für den EU-Ausstieg ihres Landes.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Was wird mit dem Brexit? (340)

    Zum Thema:

    London will sein Geld zurück: EU-Bank muss sich nach Brexit von 10 Mrd. Euro trennen
    Harter Brexit führt zu Wiederausbruch des Nordirland-Konflikts – Parlamentarier
    EU-Kommissionschef Juncker verspricht London „Mammutrechnung“ vor Brexit
    Geheime Absprache um Steuermillionen: SPD-Spitzenpolitiker unter Verdacht
    Tags:
    Brexit, House of Lords, Queen Elizabeth II, Theresa May, London, Großbritannien