02:02 23 November 2019
SNA Radio
    Abwerfen humanitärer Hilfsgüter über der syrischen Stadt Deir ez-Zor

    Hilfe für Ost-Syrien: Russland bring Deir ez-Zor wieder tonnenweise Lebensmittel

    © Sputnik / Russlands Verteidigungsministerium
    Politik
    Zum Kurzlink
    Russland und der Anti-Terror-Kampf (2017) (69)
    0 413
    Abonnieren

    Russische Flugzeuge haben mehrere Tonnen Hilfsgüter in die von den Terroristen blockierte ostsyrische Stadt Deir ez-Zor gebracht, wie das russische Zentrum für Versöhnung der Konfliktparteien in Syrien am Freitag mitteilt.

    „Russische Flugzeuge haben mit Hilfe von Fallschirm-Plattformen 20,6 Tonnen humanitärer Güter, konkret Nahrungsmittel, der Uno über der Stadt Deir ez-Zor abgeworfen“, hieß es im Bericht des Zentrums.  

    Bei einer weiteren humanitären Aktion sind im Laufe eines Tages 200 Kilogramm Medikamente in die Ortschaft Dahiyat al-Assad nordöstlich der syrischen Hauptstadt Damaskus geliefert.

    Seit seiner Gründung vor einem Jahr hat das russische Zentrum für Versöhnung der Konfliktparteien 849 humanitäre Aktionen durchgeführt und 1500 Tonnen Hilfsgüter für Syriens Bevölkerung gebracht.

    Am 6. März hatten kurdische Militäreinheiten die Verbindungsroute zwischen der IS-Hauptstadt Rakka und Deir ez-Zor unter ihre vollständige Kontrolle gebracht und den IS-Kämpfern somit ihren letzten Rückweg aus der Hochburg abgeschnitten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Russland und der Anti-Terror-Kampf (2017) (69)

    Zum Thema:

    Syrien: Luftangriff auf Moschee in Aleppo fordert Dutzende Tote
    Großteil der IS-Terroristen flieht aus Rakka
    Doppel-Explosion erschüttert Damaskus – Sputnik-FOTOstrecke
    Opposition ignoriert und boykottiert Syrien-Gespräche in Astana
    Tags:
    Humanitäre Hilfsgüter, humanitäre Hilfe, Zentrum für Versöhnung der Konfliktparteien in Syrien, Uno, Verteidigungsministerium Russlands, Damaskus, Rakka, Deir ez-Zor, Syrien