20:26 30 März 2017
Radio
    Martin Schulz

    Mit 100 Prozent: Martin Schulz zum SPD-Chef gewählt

    © REUTERS/ Fabrizio Bensch
    Politik
    Zum Kurzlink
    6313867100

    Auf einem Sonderparteitag der SPD am Sonntag ist Martin Schulz zum neuen Parteivorsitzenden gewählt worden. Schulz folgt auf Sigmar Gabriel, der mehr als sieben Jahre die Sozialdemokraten anführte.

    „Ich glaube, dass dieses Ergebnis der Auftakt zur Eroberung des Kanzleramtes ist“, sagte Schulz zu seiner Wahl.

    Zum Thema:

    Merkel oder Schulz? Beide Kandidaten für Bundeskanzleramt geeignet - Juncker
    Schulz feuert an, um angefeuert zu werden - VIDEO
    Die Stimmen der Merkel-Müden – der „Schulz-Effekt“ aus russischer Perspektive
    Der Mogel-Schulz: Neue Große Koalition in der Mache
    Tags:
    SPD, Martin Schulz, Deutschland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    • avatar
      Alfonso
      ... 100 Prozent erinnern mich immer an "Heil ..." und "Honecker" ...

      ... das ist kein gutes Omen ! ...

      ... hatten wir doch schon... war nur Mist! ...

      ... wann kommt endlich mal was NEUES !
    • avatar
      rikasulke
      Wenn Sie, Martin Schulz, Ihr heutiges Programm nicht klarieren für die
      Wahl, löst sich die SPD im Herbst 2017 auf! Wenn Sie Ihr Programm
      realisieren, dann retten Sie Deutschland und verschonen es vor einem
      Bürgerkrieg!
    • avatar
      tom.hanko
      Echt lustig de Maddin? Nein das ist grotesk.
      Schriller als aus einem Film der Serie "die nackte Kanone".
      Da passt der hin.
      Sie werden hoffentlich den Weg der holländischen SPD nehmen.
      Der Medienkonzern SPD sollte dahin verschwinden wo er hingehört.
      Am besten unter 5%.
    • avatar
      wwwbuerger
      Die SPD veranstalltet Partei-Wahl-Orgien und hofft, dass die Wähler so dumm sind und einen bewährten Merkel-Mitläufer/Mittäter wählen. Eigentlich hat die Bevölkerung gar keine Auswahl zu Wahl... Die AfD. ist zwar scheinbar bürgerfreundlich und verspricht mehr Angagement für die normale Bevölkerung... (ich persönlich fürchte aber, dass es nur ein Wahltrojsner wie der Tsypras in Griechenland wird?).. Kritische Bürger, die nicht nur "medial alles glauben" und lieber selber rechechieren, wissen dass es auch noch viel bessere Parteien gibt, die von dem Regime und Medien grundsätzlich verschwiegen werden. (PRO-NRW/Deutschland, etc.). Für mich als Bürger beruht die Parteien-Wählbarkeit nur daran, was sie jetzt schon in der Ratssitzungen abstimmen und verabscheiden.. (Ist für Jedermann öffentlich und zugänglich!)....
    • Reichsbürger
      Ich glaube, dass dieses Ergebnis der Auftakt zur Eroberung des Kanzleramtes ist“, sagte Schulz zu seiner Wahl. Nein Schulz ich weiß das das für dich der direkte Weg in den Knast ist.
    • avatar
      tom.hanko
      Echt lustig de Maddin? Nein das ist grotesk.
      Schriller als aus einem Film der Serie "die nackte Kanone".
      Da passt der hin.
      Sie werden hoffentlich den Weg der holländischen SPD nehmen.
      Der Medienkonzern SPD sollte dahin verschwinden wo er hingehört.
      Am besten unter 5%.
    • avatar
      AlfonsoAntwort anGermane(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Germane, Hi, Du hast recht ... stimme Dir voll zu ... viele Grüße Alfonso
    • avatar
      schlesier
      Und wieder ein Sargnagel für die ehemalige " Volkspartei " .
    • avatar
      rkunzAntwort anisaac(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      isaac, naja, hätte ich die - leider nur hypothetische - Wahl zwischen Merkel, Schulz und Honecker, würde ich Honecker wählen, der war weder Transatlantiker noch Kriegstreiber.
    • avatar
      rkunzAntwort aningomaus(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      ingomaus, "ISraelische" Wahlsoftware - gut möglich, dass da was dran ist...
    • avatar
      billyvor
      Wie war das noch?
      Unter den Blinden ist der Einäugige König .....
      Dass sie niemanden anderen gefunden haben, sagt wieder einmal alles über den Zustand derer aus, die sich immer noch Sozialdemokraten nennen.
    • avatar
      billyvorAntwort anwwwbuerger(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      wwwbuerger,
      Wetten wir ? Die Wähler sind so dumm!
      Dass genau diese SPD war, die 4 Jahre Zeit hatte um durchzusetzen, zumindest mit aller Kraft für das zu kämpfen, was dieser Schulz jetzt von sich gibt, dass es diese SPD war, die erst die GroKo, der Politik sie vier Jahre mitgestaltet hat, das haben die Wähler im Herbst "vergessen".
      Wetten wir weiter?
      Und nach dem Wahltag bekommt Deutschland - egal wer von den beiden die meisten Stimmen holt, wieder eine GroKo, besteht aus SPD und CDU.
      Die können gar nicht anders. Beide mit einer Brühe begossen.
    • avatar
      richard.gerhardAntwort anisaac(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      isaac, naja, auf jeden Fall wurde bei uns die breite Masse nicht verarmt und nicht verblödet. Es waren und sind die bürgerlichen Parteien, allen voran die SPD, die das Volk in Armut geschickt haben. Jetzt will die SPD, so Schulz, das revidieren, was sie einst mit Schröder eingefädelt hat. Wer soll solchen Demagogen glauben. Die SPD war ist und bleibt eine Partei von Opportunisten und Verrätern, sonst nichts. Die SPD ist die fünfte Kolonne des Imperialismus. Das hat sie 1914, 1933 und seit 1945 erneut und wieder bewiesen. Das Volk bekommt immer die Regierung, die es verdient hat. Wie sagte einst W.I. Lenin: "Einen Schritt vor und zwei zurück- die Taktik der Sozialdemokratie..."
    • avatar
      richard.gerhardAntwort anrobe(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      robe, Brandt vielleicht, Schröder nicht!
    • avatar
      richard.gerhardAntwort anrkunz(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      rkunz, dem stimme ich zu.
    • isaacAntwort anrkunz(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      rkunz, ... wenigstens einer der roten Brigade, daß ich das noch erlebe, hätte ich selbst nicht gedacht, wo doch selbst nach dem Krieg die wahren Kommunisten verteufelt wurden.

      Da konnte ich nicht umhin, wenn einer von diesen über zehn Kinder hatte, wo sich dann die entstandene Bourgeoisie daran die Nase rieb, wie die leben. Schon in den 50ern konnte ich diesen entgegnen, daß sie mehr für die Volkswirtschaft getan haben, als der Adenauer-Clan.

      Da wurde gerne entgegnet, die leben vom Kindergeld. Na ja, so kurz war man schon immer gestrickt. Da die Kinder ja auch mal erwachsen werden, haben dieselben noch ihren Kindern und Kinderskindern die Rente gesichert. Das war Volkswirtschaft reinsten Wassers.

      Vielleicht braucht man heute deswegen die Clans aus dem Morgenlande, damit die für die Zukunft die Rente sichern, eben die Rentengelder die durch KONSERVATIVE vereinnahmt wurden und dann dem Steuerzahler direkt aufs Auge gedrückt wurden.

      Mal nachdenken, bevor die "Sozen" für alles in diesem "DeutscheLande" denen alle Gemeinheiten getrost anhängen wollen.

      Wer oder was war denn die "ZENTRUMs"-Partei eigentlich und welche Ziele hatten die und nach der besiegelten Niederlage nicht mehr gab. Doch gut, in der ein oder anderen Form hieß das anstatt der Bayernpartei dann csU und bundesweit dafür dann cdU oder gar fdP. Welche Trickserei, immer noch nicht aufgefallen, wahrscheinlich zu recht?
    • avatar
      Hubertus
      Der Trottel fehlt Deustchland gerade noch !
    • avatar
      Beobachter
      Guten Morgen in die Runde- der geneigte Leser möge die Geschicht der SPD nachlesen, ihre "hohen" Mitglieder betrachten, ihre "Taten" ansehen- und dann weiß Jeder, was uns mit Schulz erwartet! Möge und diese Partei und dieser Mann erspart bleiben!!!
    • avatar
      dirtyhardy
      da dreht sich Erich Honecker sicherlich vor Neid inner Kiste!
      Was mag der Shrunz nur konsumieren?
      Von Steaks, Bier und Zigaretten kommt das nicht...
    • avatar
      wwwbuergerAntwort anbillyvor(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      billyvor, die Referenden in Griechenland und England haben ziemlich klar gezeigt, wie die Stimmung in der EU ist... Auch die Wahlerfolge der Populisten zeigen einen riesen Vertrauensriss zu den jetzigen Machthabern.. Die Wahlen in der Frankreich, werden vermutlich weiter in Richtung "Revolution" zeigen und wenn die Wahlen in Germania anders ausfallen würden, dann kann es nur um einen Wahlbetrug handeln.. Die Bürger werden aus mangel an Auswahlmöglichkeiten möglicherweise die AfD. vorziehen, obwohl für mich nur noch " kaum bekannte und verschwiegene Parteien" vorgezogen werden..
    neue Kommentare anzeigen (0)