20:21 27 März 2017
Radio
    Emmanuel Macron

    Macron: Ereignisse in Aleppo sind Niederlage für Europa

    © REUTERS/ Christian Hartmann
    Politik
    Zum Kurzlink
    Eine Lösung für Syrien? (2017) (169)
    51506254

    Der französische Ex-Wirtschaftsminister und Präsidentschaftskandidat Emmanuel Macron hat den Mangel an Einfluss seines Landes auf die Ereignisse in Aleppo als Niederlage für Frankreich und Europa bezeichnet. Zuvor hatte die syrische Regierungsarmee mit Unterstützung Russlands die Stadt von Daesh (auch IS, Islamischer Staat) befreit.

    „Das, was sich in Aleppo ereignet hat, ist aufrichtig gesagt eine riesige Niederlage für Frankreich und Europa. Die Tatsache, dass Russland unter Mitwirkung des Iran heutzutage über den Ausgang der syrischen Krise entscheidet, ist unannehmbar", sagte er in einem Interview mit dem TV-Sender France-2 am Sonntag.

    Frankreich sollte wieder „seinen Platz finden" und die diplomatische Führung bei der Regelung der syrischen Krise zurückerobern, betonte Macron.

    Zuvor hatte er geäußert, Frankreich sollte den Rücktritt von Bashar al-Assad nicht mehr als eine Vorbedingung für innensyrische Gespräche betrachten. Er pochte darauf, dass die Verhandlungen mit Russland über Syrien hart und dabei realistisch geführt werden müssten.

    Laut den jüngsten Umfragen dürfte Macron schon in der ersten Runde der Präsidentschaftswahl, die am 23. April stattfindet, in Führung gehen: Sein Vorsprung vor Marine Le Pen beträgt derzeit 0,5 Prozent. Sollte es zu einer Stichwahl kommen, wollen 36 Prozent der Wahlberechtigten für Le Pen und 64 Prozent für Macron stimmen.

    Themen:
    Eine Lösung für Syrien? (2017) (169)

    Zum Thema:

    Las-Vegas-Trip beschert Macron nun juristische Probleme
    Wahlkampf in Frankreich: Die wundersame Karriere des Polit-Jungstars Emmanuel Macron
    Le Pen: Nur Assad kann IS an Machtübernahme in Syrien hindern
    Assad über „indirekte Kontakte“ zu französischem Geheimdienst
    Assad: Damaskus entscheidet in Syrien, nicht Putin
    Tags:
    Krise, Syrien-Regelung, Emmanuel Macron, Europäische Union, Iran, Syrien, Frankreich, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Alle Kommentare

    • avatar
      Eugen
      Leiden diese Eliten total unter Selbsthypnose? Induziertes Irresein?
      Wenn sie nicht gewinnen können, muß das Morden weiter gehen?
      ------------ !!! ------------
      Solche Äußerungen offenbaren mehr über die ideologische Verkommenheit der westlichen Werte als es ihnen lieb ist.

      Russland - ich hoffe ihr versteht, wofür dieser Mann steht.
    • avatar
      Stud
      Aaa, US Demokratie geht in die Pubertät, man kann versuchen.
    • avatar
      Gela-X
      Ein gallischer Gockel... damit plagen wir uns nun schon ein paar hundert Jahre rum.
    neue Kommentare anzeigen (0)