21:50 21 November 2019
SNA Radio
    Emmanuel Macron

    Kreml reagiert auf Macrons Ablehnung von Annäherung an Russland

    © REUTERS / Benoit Tessier
    Politik
    Zum Kurzlink
    Präsidentschaftswahlkampf in Frankreich 2017 (131)
    4544966
    Abonnieren

    Der Kreml hat den Aufruf des französischen Präsidentenkandidaten Emmanuel Macron, eine Annäherung an Russland zu vermeiden, kommentiert.

    Frankreichs Ex-Wirtschaftsminister Emmanuel Macron
    © REUTERS / Ruben Sprich
    Moskau rechne mit einem überwiegenden Konsens im politischen Establishment Frankreichs darüber, dass es keine Alternative zur Aufnahme eines Dialoges mit Russland geben könne, sagte der Pressesprecher des russischen Präsidenten, Dmitri Peskow, am Dienstag.

    „Die Annäherung an Moskau hat bisher für kein einziges Land eine Untergrabung der Grundfesten der Unabhängigkeit und Souveränität bedeutet. Denn Moskau tritt beim Aufbau bilateraler Beziehungen immer für eine gegenseitige Achtung, die Berücksichtigung der gegenseitigen Interessen und vor allem die Respektierung der gegenseitigen Unabhängigkeit und Souveränität ein“, so Peskow.

    Der französische Ex-Wirtschaftsminister Macron hatte am Montag erklärt, Frankreich sollte sich nicht an Russland annähern, sondern es brauche Unabhängigkeit und Kooperation mit den europäischen Partnern.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Präsidentschaftswahlkampf in Frankreich 2017 (131)

    Zum Thema:

    Wahlkampf in Frankreich: Die wundersame Karriere des Polit-Jungstars Emmanuel Macron
    Ex-Berater macht Hollande Konkurrenz: Minister Macron steuert eigene Kandidatur an
    Präsidentschaftswahl: Le Pen sieht keinen Unterschied zwischen Fillon und Macron
    Frankreich: Präsidentenkandidat Macron wehrt sich gegen die Schwulen-Gerüchte
    Tags:
    Annäherung, Ablehnung, Kreml, Emmanuel Macron, Frankreich, Moskau, Russland