02:42 25 Februar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    162396
    Abonnieren

    Der philippinische Präsident Rodrigo Duterte hat es der russischen Marine Medienberichten zufolge erlaubt, die Hoheitsgewässer und Hafenanlagen des Landes zu nutzen.

    Duterte hat demnach bei einem Briefing in Manila mitgeteilt, dass Schiffe der russischen Seestreitkräfte auch an philippinischen Häfen anlegen dürften. Die gleichen Bedingungen würden auch für Schiffe der chinesischen Marine gelten.

    Im Januar hatte der philippinische Staatschef den großen U-Boot-Zerstörer „Admiral Tribuz“, der sich zu dem Zeitpunkt im Hafen Manila befand, begutachtet. Duterte brachte damals seine Hoffnung zum Ausdruck, dass Russland ein Verbündeter und Verteidiger seines Landes werde.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Russische Schiffe retten Frachter mit ukrainischer Crew vor Krim-Küste - VIDEO
    Russland verkauft für Schwarzmeerflotte geplante Schiffe an Indien
    Russische und japanische Schiffe absolvieren gemeinsames Manöver
    Auf dem Rückweg vom Mittelmeer: Russischer Schiffsverband von Nato beschattet
    Tags:
    Hafen, Marine, Rodrigo Duterte, Philippinisches Meer, Philippinen, Russland