01:58 21 November 2017
SNA Radio
    Bundeskanzlerin Angela Merkel

    Merkel-müde? Abgang der Kanzlerin kann die EU retten - Experte

    © REUTERS/ Hannibal Hanschke
    Politik
    Zum Kurzlink
    41794613520

    Für die EU kann eine Wahlniederlage von Angela Merkel die Rettung bedeuten, meint der Moskauer Politologe Timofej Borodatschow. Die einflussreichsten wirtschaftlichen Kräfte stehen allerdings vorerst hinter ihr. Für den Ausgang der Bundestagswahlen wird insofern eher entscheidend sein, inwieweit die Bundesbürger Merkel-müde sind.

    „Merkels wichtigster politischer Konkurrent, Martin Schulz, ist zweifellos ein Enthusiast der europäischen Integration“, betont der Direktor des Eurasien-Programms des politischen Diskussionsklubs Valdai in seinem in der online-Zeitung „Gazeta.ru“ erschienenen Beitrag. „Die letzten 20 Jahre hat er in Brüssel und in Straßburg verbracht – zunächst als Abgeordneter, später als Vorsitzender des EU-Parlaments. Diese Erfahrungen würden ihm als einem möglichen Kanzler helfen, um Fehler zu vermeiden, die Deutschland in den Beziehungen mit seinen Partnern in der EU begangen hat.“

    „Um Europa zu retten, wäre es lebenswichtig, auf die Austoritätspolitik zu verzichten und zur Konzipierung einer gemeinsamen Wirtschaftspolitik überzugehen. Deutschland muss für sein wirtschaftliches Gedeihen zahlen, das es dank seiner zentralen Lage in der Euro-Zone erreicht hat.“

    „Zwar kann man Schulz nicht als einen Freund Russlands bezeichnen, ihm kann aber auch nicht vorwerfen, er hätte seine Spitzenposition in der europäischen Politik auf einer harten antirussischen Agenda aufgebaut“, so der Experte. „Für einen neuen Politiker wäre es auch im Prinzip einfacher, Berührungspunkte mit wichtigen außenpolitischen Partnern Europas zu finden. Der Brexit wird die unvermeidliche Führungsrolle Deutschlands innerhalb der EU weiter festigen. Umso wichtiger für alle ist es deshalb, wie adäquat diese Führungsrolle sein wird und inwieweit Deutschland zu flexiblen Entscheidungen fähig sein wird.“

     Vorerst seien  die meisten Beobachter allerdings der Ansicht, dass die hinter der jetzigen deutschen Kanzlerin stehenden Wirtschaftskräfte zu einflussreich sind. Nur eine übermäßige Merkel-Müdigkeit der Deutschen selbst könnte helfen, den Opponenten der Kanzlerin an die Macht zu bringen.

    Zum Thema:

    Ganz oder gar nicht - Tusk über EU-Zerfall
    60-Jahr-Jubiläum: „EU muss für tiefere Integration ‚Ballast-Länder‘ abwerfen“
    SPD-Kandidat Schulz: Vom antirussischen EU-Politiker zum flexiblen Brandt-Nachfolger?
    „Angst für Deutschland“ – Experte: Merkel verdient Ehrenmitgliedschaft in AfD
    Tags:
    Martin Schulz, Angela Merkel, Europäische Union, Deutschland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren