16:15 17 Februar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    102065
    Abonnieren

    Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko hat ein Dekret unterzeichnet, wonach von dem in Bau befindlichen Kampfschiff „Ukraina“ Waffen abmontiert werden, um „den Rest zu verkaufen“.

    Es handle sich um „den Rumpf und die Turbinen, die potentielle Abnehmer haben“, teilte Wjatscheslaw Bonj, Vizechef der Gebietsadministration von Nikolajew, mit, wo sich die Bauwerft befindet.

    Dieses Geld soll unter anderem für die Begleichung der Lohnschulden für die Schiffbauer verwendet werden, fügte er hinzu.  

    Mehr zum Thema: Ukraine steuert auf IWF-Bruch zu

    Der Beschluss sei bereits von der Rüstungsindustriebehörde und vom Verteidigungsministerium gebilligt worden und solle noch vom Justiz- und vom Finanzministerium unterstützt werden.

    Mit dem Bau des Kriegsschiffs war 1984 begonnen worden. 1993 wurde es aus dem Bestand der russischen Kriegsmarine ausgeschlossen und dem ukrainischen Verteidigungsministerium übergeben. 1996 wurde das Projekt aus Geldmangel auf Eis gelegt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Wolkenkratzer aus Schädeln“: Russischer Botschafter in Ankara klagt über Drohungen
    „Nahost-Konflikt auf einen Schlag lösen“: Lawrow bewertet Trumps „Jahrhundertdeal“
    Russland nennt drei Vorbedingungen für Verbesserung der Beziehungen mit Europa
    Ehreneskorte: Serbische Kampfjets begleiten russischen Minister bis nach Belgrad – Video
    Tags:
    Kriegsschiffe, Ukraina, Petro Poroschenko, Ukraine