16:54 10 Juli 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    2724287
    Abonnieren

    Der ukrainische Militärgerichtshof hat den russischen Generalmajor Alexej Sawisjon zur Fahndung ausgeschrieben, teilt die Generalstaatsanwaltschaft des Landes mit.

    Der russische General werde verdächtigt, gegen die ukrainische Verfassung verstoßen zu haben, heißt es. Demnach soll Sawisjon „vorsätzliche Handlungen“ vorgenommen haben, um „das Staatsgebiet und die Staatsgrenzen der Ukraine zu verändern“. Außerdem werden dem russischen General „die Führung eines Aggressionskrieges“ und „die Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung“ zur Last gelegt.

    Laut den ukrainischen Ermittlern soll Sawisjon im Jahr 2015 einen Truppenverband der selbsternannten Volksrepublik Donezk befehligt haben.

    Diese Anklage ist nicht der erste Fall, in dem die ukrainischen Behörden russische Bürger im Zusammenhang mit den Ereignissen in der Ostukraine strafrechtlich verfolgen wollen. So ist der Berater des russischen Präsidenten, Sergej Glasjew, im Oktober letzten Jahres zur Fahndung ausgeschrieben worden. Außerdem wurde der Oberbefehlshaber der russischen Schwarzmeerflotte von ukrainischen Ermittlern zum Verhör vorgeladen.

     

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Ukrainischer Geheimdienst entdeckt illegales „Russen-TV-Zentrum“
    Kriegsverbrechen: Russland ermittelt gegen ukrainische Militärführung
    Donezker Volkswehr will gesamten Donbass-Raum unter Kontrolle bringen
    „Hexen“ im Donbass: Nationalistische Scharfschützinnen tauchen an Frontlinie auf
    Tags:
    Militär, Fahndung, Staatsanwaltschaft, General, Donezk, Russland, Ukraine