08:21 30 Oktober 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    7718
    Abonnieren

    Regierungssprecher Steffen Seibert hat am Montag Medienberichte dementiert, wonach US-Präsident Donald Trump Bundeskanzlerin Angela Merkel eine Rechnung über 375 Milliarden Dollar für Nato-Leistungen übergeben haben soll.

    „Dies trifft nicht zu“, sagte Seibert vor Journalisten. Er erinnerte daran, dass Trump und Merkel während der Verhandlungen am 17. März in Washington die Verteidigung, darunter auch die Militärausgaben, besprochen haben. Er versicherte auch, Berlin sei im Begriff, den Aufwand für die Defensive zu stärken.

    Am Vortag hatte „The Sunday Times“ berichtet, der US-Präsident soll der Kanzlerin eine Rechnung über 375 Milliarden Dollar ausgestellt haben. Aus der Sicht des 45. US-Präsidenten steht Deutschland mit dieser Summe für die Schutz-Dienste der Nato in der Kreide.

    Zuvor hatte Trump bekanntgegeben, Deutschland schulde den USA und der Nato immense Geldsummen für die Landesverteidigung.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Experten: Merkel hat Trump Vortritt als „Verteidiger westlicher Werte“ gelassen
    Merkel bereitete sich mit „Playboy“ auf Treffen mit Trump vor
    Halleluja: Trump für NATO - Merkel mit Leckerli für den Schutzgeld-Erpresser
    Trump: Berlin schuldet USA und NATO Riesensumme für Verteidigung
    Tags:
    Dementi, NATO, Angela Merkel, Donald Trump, USA, Deutschland