12:18 08 Dezember 2019
SNA Radio
    Igor Konaschenkow, Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums

    Militärsprecher: USA rechtfertigen ihre Flops in Afghanistan mit der „Hand Moskaus“

    © Foto : Russlands Verteidigungsministerium
    Politik
    Zum Kurzlink
    61013
    Abonnieren

    Die Behauptungen über russische Waffenlieferungen an die afghanische Bewegung Taliban sind unwahr, sagte der amtliche Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums, Generalmajor Igor Konaschenkow. Ihm zufolge gibt es keine Zusammenarbeit zwischen der Behörde und den Terroristen und erst recht keine Waffenlieferungen.

    „Im Unterschied zu den US-amerikanischen Staatsbehörden arbeitet das russische Verteidigungsministerium nach wie vor nicht mit Organisationen zusammen, die von der Uno als terroristisch eingestuft wurden, und leistet erst recht keine Waffenlieferungen an sie“, so Konaschenkow.

    Dies betreffe nicht nur die Taliban-Bewegung, sondern auch alle anderen internationalen Terrororganisationen, gegen die die US-Truppen selbständig oder im Rahmen einer Koalition kämpfen.

    „General (Curtis) Scaparrotti sollte von seinen Untergebenen fordern, sich mehr um eine hochqualitative Planung von Operationen gegen die Taliban zu kümmern, statt ihre Misserfolge in Afghanistan mit dem mythischen Einfluss der ‚Hand Moskaus‘ zu rechtfertigen“, so Konaschenkow.

    Der General der US-Armee Curtis Scaparrotti, Oberbefehlshaber des US-Kommandos der EU (USEUCOM) und Oberkommandierender der Nato, hatte zuvor in einer Ausschusssitzung des US-Senats Russland des „wachsenden Einflusses“ und der Waffenlieferungen an die radikale Taliban-Bewegung in Afghanistan beschuldigt.

    Wie der Leiter des 2. Departements für Asien im russischen Außenministerium, Samir Kabulow, gegenüber Sputnik sagte, sind die Behauptungen der USA über eine Versorgung der Taliban durch Moskau erlogen. Diese Verleumdungen hätten zum Ziel, die Fehlschläge in der Politik Washingtons in Afghanistan zu rechtfertigen, so Kabulow.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Moskau bezichtigt McCain der Lüge
    Moskau: Lage in Afghanistan immer schlechter – USA sind schuld
    Taliban-Vormarsch in Afghanistan beunruhigt Russland
    Kampf gegen IS und Taliban: „Die USA sind ratlos“
    Tags:
    Verleumdung, Waffenlieferungen, Verteidigungsministerium, Taliban, NATO, Curtis M. Scaparrotti, Igor Konaschenkow, Afghanistan, USA, Russland