19:37 22 November 2017
SNA Radio
    Politik

    Deutscher Unternehmer: Ukraine schadet sich selbst mit Krim-Sanktionen - VIDEO

    Politik
    Zum Kurzlink
    436631315

    Die Ukraine schadet sich selbst, indem Kiew Sanktionen gegen Ausländer verhänge, die die Krim über Russland besuchen. Das erklärte der deutsche Unternehmer Daniel Först in einem am Montag veröffentlichten Interview des TV-Senders RT. Er war als Mitglied einer Delegation deutscher Unternehmer und Politiker am Samstag auf der Krim eingetroffen.

    Er hätte es nie verstanden, wenn die Regierung der Ukraine ihn oder andere Delegationsmitglieder mit Sanktionen belegt hätte, denn niemand von der Delegation habe ein Verbrechen begangen. Die Delegation sei auf die Krim von Moskau aus geflogen, weil die Halbinsel mit Flugzeug nur via Russland erreichbar wäre.“ Wenn er mit Sanktionen belegt werde, würden die Ukrainer sich selbst schaden, weil er in diesem Fall keine Geschäfte in der Ukraine werde abwickeln können, sagte der Unternehmer.

    Er sei angekommen, um sich als eine neutrale Person mit Sehenswürdigkeiten von Jalta und Sewastopol vertraut zu machen. In einem solchen Status würde er gerne auch die Ukraine besuchen.

    Er sei überrascht gewesen, dass ein deutscher Friedhof auf in Sewastopol aus der Zeit des Zweiten Weltkrieges in gutem Zustand sei. Dass es möglich gewesen sei, Blumen an Gräbern Toter niederzulegen, spreche Bände. Das heiße, dass beide Völker trotz schwieriger Vergangenheit eine gute Zukunft haben können, sagte Först.

     

    Zum Thema:

    Wieder deutsche Delegation zu Besuch auf der Krim
    Kiew reagiert mit Sanktionen auf Krim-Reise europäischer Abgeordneter
    „Interesse größer als Angst“: Italienische Delegation zu Besuch auf der Krim
    Kiew empört sich über Medwedews Besuch auf der Krim
    Tags:
    Besuch, Daniel Först, Russland, Krim, Deutschland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren