00:49 18 Februar 2018
SNA Radio
    Bild des russischen Präsidenten Wladimir Putin in Hannover (Archivbild)

    Lega-Nord-Chef Salvini: „Böser“ Putin rettet Italien vom IS

    © AFP 2018/ Odd Andersen
    Politik
    Zum Kurzlink
    Terrormiliz Islamischer Staat (2017) (81)
    0 442

    Wenn sich der russische Präsident Wladimir Putin, den der Westen oft als „böswillig“ darstellt, nicht in die Syrien-Krise eingemischt hätte, würde die Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS, auch Daesh) bereits in Italien ihr Unwesen treiben. Diese Meinung äußerte der Chef der Lega Nord, Matteo Salvini, in einer Sendung von „La7“.

    „Wenn wir gewartet hätten, bis Europa, London, die Nato oder noch jemand  gegen den ‚Islamischen Staat‘ in Syrien zu kämpfen anfängt, hätte der IS bereits unsere Häuser betreten“, sagte Salvini. „Dazu wäre es gekommen, wenn sich der ‚böse’ Putin nicht eingemischt hätte. Ebenjener ‚Böswillige’, gegen den Sanktionen verhängt wurden, die nun die italienische Wirtschaft zunichtemachen”, betonte der oppositionelle Politiker ferner.
    Ihm zufolge sind die Sanktionen gegen Russland „ein Wahnsinn“.

    Da Terroranschläge in London, Belgien, Paris und Madrid verübt wurden, muss genau Europa dem Politiker zufolge gegen den Terror kämpfen. „Stattdessen warten wir ab, bis jemand anderer unsere Probleme löst“, so Salvini.

    Das gleiche betreffe auch das Flüchtlingsproblem. „Vor allem Europa muss sich in die Situation in Libyen einmischen, die Wege der illegalen Migration blockieren und diejenigen nach Italien bringen, die vom Krieg fliehen, und zwar mit Flugzeugen und nicht mit Schlauchbooten. Die anderen dürfen dagegen hier nicht hereingelassen werden“, unterstrich Lega Nord-Chef.

    Um den Frieden garantieren und gegen den Terrorismus kämpfen zu können, sei es notwendig, US-Präsident Donald Trump, Vertreter der ernsthaft eingestellten EU, Putin sowie Vertreter aus China und aller nordafrikanischen Länder an einem Tisch zu versammeln. „Genau sie müssen an den Verhandlungen teilnehmen. Stattdessen hat jemand entschieden, dass Putin böse ist. Das ist keine schlaue Entscheidung“, so Salvini. Er sei persönlich davon überzeugt, dass Putin einer der weitsichtigsten Menschen sei, die derzeit an der Macht seien.

    Themen:
    Terrormiliz Islamischer Staat (2017) (81)

    Zum Thema:

    Putin zu London-Anschlag: „Terrorkräfte agieren immer bösartiger und zynischer“
    Nach Anschlag in London: Täterauto stammt aus Birmingham – Razzia und Festnahmen dort
    Tschechischer Minister gibt Merkel Schuld an Lkw-Anschlag in Berlin
    Europas Terror-Déjà-vu: Wie Gefahr ignoriert und Extremisten geholfen wird – Rahr
    Tags:
    Italien