14:34 23 Oktober 2018
SNA Radio
    Situation in Mossul

    Iraks Präsident gibt Aussetzung von Mossul-Operation bekannt

    © AP Photo / AHMAD AL-RUBAYE
    Politik
    Zum Kurzlink
    1148

    Laut dem irakischen Präsidenten Fuad Masum ist die Operation im westlichen Teil von Mossul ausgesetzt worden, damit „geeignetere Methoden“ für sie gefunden werden können.

    Situation in Mossul (Archivbild)
    © REUTERS / Felipe Dana/The Associated Press/Courtesy of World Press Photo Foundation
    Masum erklärte die vorübergehende Einstellung der Operation mit dem „Charakter der Kämpfe“ und der Notwendigkeit, geeignetere Methoden zu finden.

    Jetzt sei eine Kommission eingesetzt, die ermitteln solle, ob es einen Fehler im Kommunikationsverkehr oder falsche Informationen gegeben habe, sagte Masum in Bezug auf die jüngsten Luftangriffe der US-geführten Koalition auf Zivilisten in Mossul.

    Amnesty International hat am Dienstag Kritik an der Operation zur Befreiung von Mossul geübt.

    Russland hatte zuvor den UN-Sicherheitsrat um ein Sonderbriefing zu den US-Luftschlägen vom 17. März ersucht, die Hunderte Zivilisten in Mossul das Leben kosteten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Moskau: US-geführte Operation in Mossul wird zu mittelalterlicher Schlächterei
    Moskau empfiehlt US-Koalition Umgangsform mit Mossul
    Mehr als 100 Zivilisten-Leichen in Mossul aufgefunden
    Moskau schließt eine Frist für Mossul-Befreiung klar aus
    Tags:
    Aussetzung, Operation, US-geführte Koalition, Amnesty International, Fuad Masum, Mossul, Irak