23:36 19 Juni 2018
SNA Radio
    Schottland

    Zweiter Anlauf - Schottisches Parlament stimmt für erneutes Unabhängigkeitsreferendum

    © Fotolia / Aloha2014
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 375

    Das schottische Parlament hat am Dienstag eine erneute Volksabstimmung über die Unabhängigkeit von Großbritannien beschlossen. Das berichtet die Agentur dpa. Mit einer Mehrheit von 69 zu 59 Stimmen erteilten die Abgeordneten in Edinburgh Regierungschefin Nicola Sturgeon das Mandat für entsprechende Verhandlungen mit London.

    Die Abstimmung hätte noch in der vorigen Woche stattfinden sollen, wurde aber wegen des Terroranschlags in London verschoben.

    Sturgeon will die Schotten im Herbst 2018 oder im Frühjahr 2019 über die Abspaltung von Großbritannien abstimmen lassen – also noch vor dem Brexit. Dafür braucht sie noch die Zustimmung aus London.

    Die britische Regierungschefin Theresa May stimmt dem Zeitplan nicht zu. Sie will erst die zweijährigen Austrittsverhandlungen mit der EU beenden.

    Bei einem Referendum 2014 stimmten 55 Prozent der Wähler für den Verbleib Schottlands im Vereinigten Königreich, 45 Prozent waren dagegen. Doch: Nach dem Brexit-Referendum habe Großbritannien aufgehört, „jenes Land zu sein, in dem die Schotten bleiben wollen“, behauptet Sturgeon.

    Zum Thema:

    Schottland eilt zum Exit aus dem Brexit
    Brexit ohne Schottland? Zweiter Anlauf zu Abspaltung
    Schottland: Sturgeon will zweites Unabhängigkeitsreferendum beantragen
    Schottland setzt sich Frist für Unabhängigkeitsreferendum
    Tags:
    Unabhängigkeit, Referendum, Theresa May, Nicola Sturgeon, Großbritannien, Schottland