15:29 25 Juni 2018
SNA Radio
    Burka

    Neues Integrationsgesetz: Österreich verbietet die Burka in der Öffentlichkeit

    © AP Photo / Shakil Adil
    Politik
    Zum Kurzlink
    Migrationsproblem in Europa (1281)
    81052

    Die österreichische Regierung hat am Dienstag die endgültige Fassung des neuen Integrationsgesetzes gebilligt, das unter anderem obligatorische Deutschkurse für Flüchtlinge vorsieht sowie die Vollverschleierung von Frauen im öffentlichen Raum verbietet. Das berichtet die Agentur dpa.

    Neben der Burka, einem Ganzkörpergewand, sind noch weitere Kleidungsstücke, die das Gesicht von Frauen verhüllen, im öffentlichen Raum sowie das Verteilen von Koranen untersagt.

    Wie Kanzleramtsminister Thomas Drozda nach der Regierungssitzung sagte, würde das Integrationsprogramm circa 100 Millionen Euro jährlich kosten.

    Aus dem Dokument geht hervor, dass Migranten aus Drittländern verpflichtet sind, spezielle Deutsch- und Fortbildungskurse zu besuchen.

    Asylberechtigte sollen zudem unbezahlte gemeinnützige Arbeit leisten. Wer sich weigert, muss mit Einschnitten bei der Mindestsicherung rechnen.

    Themen:
    Migrationsproblem in Europa (1281)

    Zum Thema:

    Marokko nimmt Burka aus dem Handel
    Die Burka bringt´s: CDU biedert sich bei der AfD an
    Niederlande verhängen Burka-Verbot
    Bulgarien führt Burka-Verbot in Öffentlichkeit ein
    Tags:
    Flüchtlinge, Burkaverbot, dpa, Thomas Drozda, Österreich
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren