Widgets Magazine
12:40 19 Oktober 2019
SNA Radio
    François Fillon

    Geheimtipp: Fillon wieder an der Spitze des Wahlrennens in Frankreich?

    © AFP 2019 / Guillaume Souvant
    Politik
    Zum Kurzlink
    3724
    Abonnieren

    Während die meisten Umfragen in Frankreich vermuten lassen, dass es Emmanuel Macron und Marine Le Pen in die zweite Runde der französischen Präsidentschaftswahlen am 7. Mai schaffen, deutet eine Studie in den sozialen Netzwerken auf ein ganz anderes Bild hin.

     

    Wie aus einer aktuellen Forschung des Unternehmens Brand Analytics, das sich auf Datenanalyse in sozialen Netzwerken spezialisiert, hervorgeht, hat der Republikaner François Fillon Macron und Le Pen nicht nur eingeholt – er liegt sogar in Führung in der ersten Runde. Demnach sollen Fillon und Macron in die zweite Wahl-Runde einziehen.

     

     

    Diese Ergebnisse scheinen die tatsächliche Meinung der französischen Bevölkerung widerzuspiegeln, da sich die Prognosen auf  Analysen von Meldungen und Mitteilungen in den sozialen Netzwerken stützen. Brand Analytics ist ein Analysezentrum zur Erforschung des Konsumverhaltens und zur Ermittlung der öffentlichen Meinung. Zugleich bezeichnet dies ein Verfahren zur Analyse von Medien und sozialen Netzwerken.

    Zuvor hatte Fillon seine Ranking-Positionen im Zusammenhang mit dem Skandal um die Scheinbeschäftigung seiner Ehefrau Penelope einbüßen müssen. Auslöser der Ermittlungen gegen Fillons Gattin war ein Bericht in der französischen Zeitung „Canard Enchaine“. Demnach soll Penelope Fillon über einen Zeitraum von 15 Jahren im Parlament als Assistentin ihre Ehemannes 830.000 Euro verdient haben. Eine Voruntersuchung geht dem Verdacht nach, dass Penelope und deren Kinder auf Kosten der Steuerzahler im Parlament beschäftigt wurden, ohne dafür zu arbeiten.

    Fillon selbst wies diese Vorwürfe zurück und betonte, seine Frau habe schon immer mit ihm gearbeitet – seit den Wahlen 1981. Der Politiker sah hinter den Medienberichten einen Versuch, ihn aus dem Wahlrennen zu schaffen.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Putin zu Le Pen: Russland mischt sich nicht in französische Präsidentenwahl ein
    Frankreichs Präsident wird von den Richtern gewählt
    Präsidenten-Wahlkampf in Frankreich: Fillons Sprecher schmeißt hin
    Obama als Präsidentenkandidat in Frankreich? Anhänger sammeln Unterschriften
    Tags:
    Studie, Präsidentschaftswahl 2017 in Frankreich, François Fillon, Marine Le Pen, Emmanuel Macron, Frankreich