02:30 23 November 2019
SNA Radio
    Moskauer Kreml

    Vorwürfe zu angeblicher Einmischung Moskaus in US-Politik sind Verleumdung - Kreml

    © Sputnik / Alexei Druzhinin/Anton Denisov/Pressedienst des Präsidenten von Russland
    Politik
    Zum Kurzlink
    141904
    Abonnieren

    Der Sprecher des russischen Präsidenten, Dmitri Peskow, hat alle Mitteilungen über eine angebliche Einmischung Moskaus in die inneren Angelegenheiten der USA als Verleumdung bezeichnet.

    „Wir bestehen darauf, dass alle Vorwürfe, dass sich Russland in die inneren Angelegenheiten der USA einmischen könnte, Verleumdung sind“, sagte Peskow in einem Interview mit dem US-Fernsehsender ABC.

    Dafür gibt es ihm zufolge absolut keine Beweise.

    Zuvor hatte Peskow gesagt, dass das niedriges Niveau des Vertrauens der Amerikaner gegenüber Russland auf die intensive antirussische Propaganda in den USA zurückzuführen sei.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Deutscher Außenminister glaubt nicht an Einmischung Russlands in den Wahlkampf
    Trump: Russlands „Einmischung“ in US-Wahlen ist wie Saddams Massenvernichtungswaffe
    Assange bestreitet Russlands Einmischung in US-Wahlkampf
    US-Repräsentantenhaus dementiert "russische Einmischung" in US-Wahlkampf
    Tags:
    Verleumdung, Vorwürfe, TV-Sender ABC, Dmitri Peskow, USA, Russland