23:42 20 November 2019
SNA Radio
    Russland-Nato-Rat am 23. Oktober, 2013 (Archivbild)

    Business as usual? Nein, aber wenigstens Militärkanäle - Nato-Vizechefin zu Russland

    © AP Photo / Yves Herman
    Politik
    Zum Kurzlink
    Verhältnis Russland-Nato (2017) (50)
    51466
    Abonnieren

    Russland und die Nato können nicht so einfach zu ihrem gewohnten Arbeitsablauf zurückkehren, wie die stellvertretende Nato-Generalsekretärin Rose Gottemoeller gegenüber der russischen Zeitung „Kommersant“ sagte. Die Allianz freue sich jedoch über funktionierende militärische Kommunikationskanäle mit Moskau.

    „Wir kehren nicht zum business as usual zurück“, so Gottemoeller.

    „Innerhalb der Allianz gibt es aber eine klare Vorstellung davon, dass wir nicht nur die Prinzipien von Eindämmung und Verteidigung nutzen, sondern auch einen Dialog mit Russland führen müssen.“ Zu dieser Frage sei man im vorigen Sommer im Rahmen des Gipfeltreffens in Warschau zu einem Konsens gekommen.

    „Unser Dialog wird fortgesetzt und wir freuen uns darüber, dass die militärischen Kommunikationskanäle auch weiter funktionieren. Das ist wertvoll und dient den Sicherheitsinteressen aller Mitglieder des Russland-Nato-Rates“, betonte sie.

    Die jüngste Sitzung des Russland-Nato-Rates am 30. März hatte der Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg als „aufrichtig und konstruktiv“ gelobt. Er betonte, dass es Fortschritte in den Beziehungen zwischen Moskau und der Allianz gebe.

    Der russische Botschafter bei der Nato, Alexander Gruschko, hatte zuvor betont, dass Moskau immer mehr Signale bekomme, dass die Nato einen Dialog mit Russland wieder aufnehmen wolle. Aber Merkmale vom Auftauen der Beziehungen gebe es noch keine.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Verhältnis Russland-Nato (2017) (50)

    Zum Thema:

    Krieg mit Russland um Abchasien und Südossetien ausgeschlossen – Nato-Sprecher
    Rasmussen will Nato enger mit Russland kooperieren sehen
    Sitzung des Russland-Nato-Rates: Welche Erwartungen haben beide Seiten?
    Tags:
    Beziehungen, Dialog, Russland-Nato-Rat, NATO, Rose Gottemoeller, Alexander Gruschko, Jens Stoltenberg, Russland